Lokalsport

Gölz in Buchsschlecht zu Fuß

Marc Gölz (Giant Racing Team) musste sich beim zweiten Lauf zum Swisspowercup im schweizerischen Buchs mit Platz 21 begnügen. Beim zweiten Härtetest der Saison machten dem Weilheimer die längeren Laufpassagen zu schaffen. Erfolgreichster Fahrer des MTB Teck war Torsten Lehmann mit Platz 18 in der Jugendklasse.

EDGAR VELOCI

Anzeige

Marc Gölz war mit seiner Leistung in Buchs am Ende dennoch nicht unzufrieden. Auf tiefem, matschigem Boden waren es die Laufpassagen, die an den Kräften des Weilheimers zehrten. Während er an den langen Anstiegen und auch bei den Down-Hills kaum Zeit gegen die direkte Konkurrenz verlor, büßte Gölz in den Laufpassagen einiges ein. Auf den letzten beiden Runden fiel er von Rang 18 noch auf 21 zurück. 9,18 Minuten betrug sein Rückstand auf den Sieger Ralph Näf (Schweiz). Das Damen-Rennen gewann die Russin Irina Kalentieva vor Nina Göhl (Freiburg) und Sabine Spitz (Murg).

Das Junioren-Rennen war für Julius Henne vom MTB-Club Teck bereits in der ersten Runde beendet. Er hatte sich nach schlechtem Start bis auf Platz 33 nach vorn gekämpft, als ihn ein Platten an seinem schlauchlosen Reifen zur Aufgabe zwang. Auch Kai Kautz musste im weiteren Verlauf des Rennens mit Defekt die Segel streichen. Vereinskamerad Torsten Lehmann (Stevens-Höfle) belegte im Rennen der Jugendklasse am Samstag den 18. Platz. Nach einem verhaltenen Start konnte er sich noch von Rang 36 nach vorne kämpfen und mit 9,26 Minuten Rückstand auf Sieger Thomas Litscher (1:04:42 Stunden) das Ziel erreichen. "Das freut mich für Torsten, es hat ihm sichtlich Spaß gemacht", lobte Trainer Stephan Paul. Max Berner (Goldway-Giant) fiel im Rennverlauf von Rang 16 auf 26 zurück. Möglich, dass ihm das Trainingslager noch in den Beinen steckte. Für ihn wurden 1.15,45 Stunden notiert. Jan Herrmann wurde 30., Robin Hartmann 44. , Ralf Maier 56.