Lokalsport

Grand Dames der 70er-Jahre sind heute noch top

Es gibt Dinge, die rufen Erstaunen hervor der Blick in die Leichtathletik-Annalen etwa. Zahlreiche heute noch gültige Kreisrekorde sind älter als 30 Jahre.

PAUL KUPPLER

Anzeige

ESSLINGEN Bei den Männern stehen einige absolute Uraltrekorde wie die handgestoppten 10,3 Sekunden über 100 m durch Dieter Jurkschat (VfL Kirchheim) aus dem Jahre 1967 oder die 21,14 Sekunden von 200-m-Läufer Thomas Fackler (TG Nürtingen/1979) zu Buche. Die späteren deutschen Spitzen-Asse Tobias Unger (VfL Kirchheim/Salamander Kornwestheim) oder Fabian Schulze (LG Leinfelden) firmierten im Männeralter schon nicht mehr als Athleten des Kreises Esslingen, halten aber immerhin noch Kreis-Jugendrekorde. Unger führt die 100-m-Bestenliste sowohl bei der A-Jugend (10,62) als auch der B-Jugend (10,62) an. Schulze hält im Stabhochsprung den B-Jugendrekord mit 4,90 m und den A-Jugendrekord mit 5,11 m.

Schon ziemlich alt sind der 1 000-m-Kreisrekord von Rolf Storr (TSF Esslingen/2.22,9 Minuten) aus dem Jahre 1970, der Stabhochsprungrekord von Robert Anders (TSV Berkheim/5,15 m) von 1972 und der Diskusrekord von Sigurd Mann (LG Filder/Neuhausen/55,80 m) von 1976. Fast 30 Jahre alt sind auch sämtliche Hammerwurf-Bestleistungen: Diese Disziplin wird im Kreis seit vielen Jahren kaum mehr praktiziert.

Bei der männlichen A-Jugend stehen rund 20 Jahre alte Rekorde von Volker Höschele (TG Nürtingen/21,35) über 200 m und 400 m (47,36) zu Buche. Über 110 m Hürden führt Boris Rauls vom TSV Zizishausen mit 14,03 Sekunden das Kreis-Ranking an. Bei der B-Jugend datiert der 200-m-Rekord aus dem Jahre 1979 (Stefan Speck/TG Nürtingen/21,8), die 48,3 Sekunden über 400 m von Klaus Just (LG Filder/Köngen) sind immerhin 24 Jahre alt.

Mit Margot Eppinger (LG Filder/TSV Neuhausen) und Anke Köninger (TG Nürtingen) stehen zwei absolute Größen der 70er-Jahre auch nach drei Jahrzehnten mit Bestmarken unangefochten an der Kreis-Spitze: Eppinger lief 11,5 Sekunden über 100 m und 23,35 Sekunden über 200 m, hält zudem den Weitsprungrekord (6,44 m). 1978 bewältigte Ulla Pohlner (TV Neidlingen), die heutige Kreis-Jugendwartin, die 400-m-Strecke in 54,76 Sekunden eine Marke, die auf Kreisebene bis heute nicht annähernd erreicht wurde. Köninger verlor zwar im letzten Jahr den 100-m-Hürdenrekord an Stephanie Lichtl (TG Nürtingen/13,36). Über 100 m (11,76), 200 m (24,03), im Weitsprung (6,25 m) und Hochsprung (1, 82 m/zusammen mit Sabine Bender/LG Esslingen) hält sie aber nach fast 30 Jahren viel beachtete Jugendrekorde.

Köninger hält über 100 m (11,7) und 200 m (24,41) uralte B-Jugendrekorde. Selbst die zweifache Landesmeisterin Anja Wackershauser (VfL Kirchheim) schaffte diese Zeiten nicht ganz. Ulla Pohlner (TVN) hält bei der B-Jugend den 400-m-Kreisrekord mit 56,9 Sekunden. Jener datiert aus dem Jahre 1977.