Lokalsport

Grüning setzt erste Marke

Inline-Slalom: Neidlingerin gewinnt Europacup-Auftaktrennen in Weinstadt

Ein Saisonauftakt nach Maß für Julia Grüning vom TV Neidlingen: Die Inline-Slalomspezialistin feierte gleich im ersten Europacup-Rennen in Weinstadt ihren ersten Sieg.

Anzeige

Weinstadt. Mit Kai Mehlstäubl, Ann-Katrin Stolz und Julia Grüning schickte der TV Neidlingen drei Läufer auf die steile und technisch anspruchsvolle Strecke beim Nachtslalom in Weinstadt. Am Start waren 120 Teilnehmer aus Deutschland, Tschechi­en, Italien und der Schweiz. Als erste für den TV Neidlingen ging Ann-Kath­rin Stolz an den Start. Sie durchfuhr nach 32,04 Sekunden zunächst als 15. den Zielbogen. Julia Grüning kam mit den schwierigen Bedingungen im ersten Lauf am besten zurecht, sie setzte sich mit 29,16 Sekunden und einem Vorsprung von drei Zehnteln an die Spitze.

Der zweite Lauf wurde vom Schweizer Nationaltrainer Markus Blättler dann etwas einfacher gesetzt. Ann-Kathrin Stolz gelang es, sich mit der zehntbesten Laufzeit (26,87) im zweiten Durchgang noch auf Platz zwölf zu verbessern, nur knapp hinter der Tschechin Barbora Prochazkova. Die Spannung stieg, denn gleich sechs Starterinnen lagen nach dem ersten Durchgang weniger als eine Sekunde auseinander. Damit hatte jede noch eine Chance auf einen Podestplatz.

Die erste Marke setzte Lisa Burkhardt vom TV Unterlenningen. Die erst 14-Jährige hatte die Konkurrenz schon im ersten Lauf überrascht und übernahm mit einem starken zweiten Durchgang vorübergehend die Führung. Am Ende reichte es zu Platz vier, nachdem Ann Krystina Wanzke (25,37) und Maria Vogel aus Bayern (25,83) die Spitze übernommen hatten. Nachdem Jana Börsig kurz vor der Ziellinie gestürzt war, hatte Julia Grüning als Letzte alle Trümpfe in der Hand. Die Neidlingerin behielt die Nerven und sicherte sich mit der identischen Laufzeit wie Wanzke ihren ersten Europacup-Erfolg in dieser Saison.

Bei den Herren verlief das Rennen ähnlich spannend. Auch dort ging der Sieg mit Manuel Gauch an einen Deutschen. Dem Neidlinger Kai Mehl­stäubl wurde der schwierige Kurs be­reits im ersten Lauf nach sehr guter Zwischenzeit zum Verhängnis. Für die Läufer des TVN geht die Europacup-Saison bereits am kommenden Wochenende mit dem Rennen in Genua weiter. tb