Lokalsport

GSV Dürnauholt Stippel

Fußball-Landesligist GSV Dürnau hat das neue Jahr mit einem Überraschungscoup begonnen: Neuer Trainer für den Anfang Dezember entlassenen Jürgen Schorstädt wird Norbert Stippel. An den Namen des 46-Jährigen knüpft man in Kirchheim beste Erinnerungen.

DÜRNAU Beim GSV Dürnau geben sich zwei Ex-Kirchheimer die Klinke in die Hand. Nach der überraschenden Trennung von Trainer Jürgen Schorstädt, der erst zu Saisonbeginn für Alexander Hübbe nach Dürnau gekommen war, hat GSV-Spielleiter Ralf Olivo zum Jahresbeginn den neuen Mann präsentiert. Norbert Stippel wird in der zweiten Saisonhälfte beim Tabellenachten der Landesliga auf der Bank sitzen. Der 46-jährige Sonderschul-Pädagoge aus Waldstetten war zuletzt zwei Jahre lang beim Verbandsligisten Dorfmerkingen unter Vertrag und wurde dort im vergangenen Frühjahr beurlaubt. Zuvor trainierte er den FC Donzdorf und den Oberligisten SV Bonlanden.

Anzeige

Im Sommer 2001 war der zweifache Familienvater Kandidat für den Posten des Co-Trainers unter Christoph Daum bei Besiktas Instanbul. Seinen größten Erfolg feierte er dann allerdings mit dem VfL Kirchheim: 2003 holte der Verbandsligist mit einem 2:1-Sieg im Finale gegen die Stuttgarter Kickers sensationell den WFV-Pokal. Seinen Vorgänger Jürgen Schorstädt kennt Stippel ebenfalls aus VfL-Zeiten. Der im Dezember geschasste Trainer war während Stippels Kirchheimer Trainertätigkeit Sportlicher Leiter beim VfL.

bk