Lokalsport

Gute Ansätze, keine Punkte: die ...

Gute Ansätze, keine Punkte: die Kampfgemeinschaft Kirchheim-Köngen hat zum Rückrundenauftakt in der Landesliga gegen den Tabellenzweiten SG Weilimdorf mit 14:23 verloren.

Weilimdorf. Gegen die favorisierten Gastgeber musste KG-Trainer To­masz Dec einige Ausfälle kompensieren. Erwin Spöckner und Sebastian Allinger kamen für Pawel Janiak und Timur Togajbaev in die Mannschaft. Trotzdem verkaufte sich die KG gegen den Mitfavoriten um die Aufstiegsplätze sehr gut und ließ zum Teil gute Ansätze erkennen. Jedoch war früh klar, dass die junge Mannschaft noch nicht mit den Großen der Liga mithalten kann. Am kommenden Samstag muss die KG zum KSV Neckarweihingen. Ein Sieg dort würde Trainer Tomasz Dec von jeglichen Abstiegssorgen befreien.

Die Kämpfe im Einzelnen – 55 Kilo, griechisch-römisch: Gegen den in dieser Saison noch ungeschlagenen Khagani Abbasov stand Steffen Wagner auf verlorenem Posten. Trotzdem gab er sich nie auf und hielt bis zum Ende dagegen (0:7, 1:7, 0:6). In der Klasse bis 120 Kilo konnte die KG keinen Ringer stellen. Die vier Mannschaftpunkte gingen kampflos an die SG Weilimdorf. 60 Kilo Freistil: Der Stilartwechsel in der Rückrunde kam dem Freistilspezialisten Tomasz Dec entgegen. Gegen Stefan Stiber erkämpfte sich Dec so einen ungefährdeten Überlegenheitssieg (6:0, 7:0, 6:0). 96 Kilo griechisch-römisch: Auch Michael Eisele profitierte von dem Stilartwechsel. Gegen Daniel Möbius ließ er nichts anbrennen und ging nach drei Runden als Punktsieger von der Matte (3:0, 3:0, 1:1).

66 Kilo griechisch-römisch: Franco Meinero kämpfte verbissen gegen Lukasz Konkel. Der Weilimdorfer war Meinero jedoch körperlich deutlich überlegen, sodass die vier Mannschaftspunkte an Weilimdorf gingen (1:7, 0:7, 0:6). 84 Kilo Freistil: Erwin Spöckner hatte es mit Milan Revicky zu tun. Gegen den Olympiateilnehmer von Barcelona konnte Spöckner nichts ausrichten (0:7, 0:4, 0:6). 66 Kilo Freistil: Sebastian Allinger musste gegen Abdullah Eren antreten. Mit einem Hüftschwung wurde Allinger in der ersten Runde auf die Schultern befördert (0:4). 84 Kilo griechisch-römisch: Alexander Meinero zeigte einmal mehr sein Können. Gegen Michael Berner konnte er einen ungefährdeten Überlegenheitssieg erkämpfen (7:0, 7:1, 6:0). 74 Kilo griechisch-römisch: Alexander Pack machte gegen den starken Kevin Strecker einen guten Kampf. Beide Ringer schenkten sich nichts. Pack ging als Punktsieger von der Matte (2:1, 4:2, 1:1). 74 Kilo Freistil: Zum Abschluss musste Oleg Roth gegen Stefan Vogt antreten. Roth kam gegen den starken Weilimdorfer nie zum Zug und verlor in drei Runden nach Punkten (0:4, 0:3, 0:3).

Auch die zweite Mannschaft der KG musste in Weilimdorf antreten. Im Vorkampf unterlag sie der SG Weilimdorf II mit 21:8. Mit dieser Niederlage beendet die KG II die Saison in der Bezirksklasse als Tabellenletzter mit 2:6 Punkten.Die Punkte für die KG holten Andreas Heigele (74 Kilo, 4:0) und Yakub Kambir (96 Kilo, 4:1). sal

Anzeige
Anzeige