Lokalsport

Gutenberger Youngster Yannik Schopp überrascht

Überraschung beim SSV-Abschlussrennen der Schüler in Tschagguns: Yannik Schopp vom TV Gutenberg landete im Riesenslalom auf Platz zwei und drei.

TSCHAGGUNS Bezirkstrainerin Daniela Ambacher hatte mit der Nominierung von Yannik Schopp vom TV Gutenberg eine gute Wahl getroffen. Auf SSV-Ebene noch als Nobody angetreten, überraschte er mit Platz zwei und drei und erhielt prompt eine Einladung zur Förderkadersichtung des SSV. Der Bezirk Mittlere Alb war mit insgesamt 26 Rennläufern stark beim Abschlussrennen vertreten.

Anzeige

Sieben Startplätze entfielen auf die getrennt gewerteten Kinder des Jahrgangs 1995.

Unter den insgesamt 172 Startern gelang Lisa Wölffing vom SC Unterensingen im Riesenslalom der dritte Platz. Nicole Ziegler vom TSV Schopfloch war mit Platz zwölf ebenfalls im vorderen Feld platziert. Bei den Schülern war Stephan Koss vom TSV RSK Esslingen mit Platz sechs vor Volker Schempp (SZ Uhingen) platziert. Florian Söll vom SC Wiesensteig wurde Zwölfter, Steffen Bazlen folgte auf Platz 13 ebenfalls im ersten Drittel der Schüler 12.

Das Rennen war geprägt von zahlreichen Ausfällen. Neben Tara Rauscher erwischte es im Steilhang auch Florian Braun (beide TSV Weilheim), Alexander Henzler (TV Unterlenningen) sowie Marc-Andre Bischof (SF Dettingen). In der Slalomkonkurrenz das gleiche Bild: Mit Yannik Schopp lag nach dem ersten Durchgang nur ein Fahrer des Bezirks auf Podiumskurs. Kleinste Fehler machten sich bei der Laufzeit gleich deutlich bemerkbar. Anke Häberle vom TSV Oberboihingen gelangen zwei gute Läufe, was den fünften Platz belegte. Als 15. der Schülerinnen S12 und S14 konnte Tara Rauscher als erste im zweiten Durchgang starten. Mit der viertbesten Laufzeit verbesserte sie sich noch auf Platz sieben.

Carolin Koss (TSV RSK Esslingen) folgte auf Platz neun in dieser Klasse. Bei den Jungs gab es noch drei Fahrer unter den Top Ten, die einen starken Eindruck vermittelten. Achter wurde Nico Bolsinger aus Uhingen, gefolgt von Steffen Bazlen vom TSV Weilheim, der mit Platz neun nochmals ein gutes Ergebnis erzielte und als Punktbester des Jahrgangs 94 im Bezirk die Saison beendet. Bei den Schülern S14 verabschiedete sich Stephan Koss vom TSV RSK Esslingen mit dem siebten Platz.

Wiederum gab es zahlreiche Ausfälle zu beklagen, was jedoch nicht auf Schwachstellen bei den Rennläufern zurückzufahren war, sondern auf eine angriffslustige Einstellung der Starter, die sich nochmals mächtig reingehängt hatten zur Freude von Trainerin Daniela Ambacher.

gr