Lokalsport

Guter Auftakt, starkes Finish

Naberner Tischtennis-Damen wahren Aufstiegschance

Kirchheim. In der Tischtennis-Bezirksliga wurde der Tabellenzweite SV Nabern im letzten Vorrunden-Spiel gegen die TG Donzdorf noch einmal richtig gefordert. Nach einer Spielzeit von zwei Stunden und 45 Minuten war der 8:5-Sieg perfekt.

Anzeige

Die Gäste aus dem Lautertal kamen als Tabellendritter und in Bestbesetzung in die Gießnauhalle. Für die Gastgeberinnen begann das Match optimal. Nach den Doppeln stand es 2:0. Dann unterlag Elke Kärcher-Goll gegen Tanja Hänsel und Gesa Schmid (17) gegen die Nummer Eins der Donzdorferinnen, Anette Lindner (34), in vier Sätzen. Das Spiel blieb zunächst ausgeglichen. Lisa Allgaier punktete, Julia Maurer verlor. Danach fiel die Vorentscheidung durch drei Naberner Siege in Folge: Elke Kärcher-Goll bezwang die Donzdorfer Spitzenspielerin Anette Lindner, Gesa Schmid blieb gegen Tanja Hänsel ohne Satzverlust und die 21-jährige Lisa Allgaier war gegen Christina Hummel in fünf Sätzen erfolgreich.

Nach dem 6:3-Zwischenstand gingen noch einmal zwei Punkte an die Gäste, doch Elke Kärcher-Goll und Gesa Schmid machten mit ihren souverän herausgespielten Siegen das 8:5 perfekt.

Mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer TV Reichenbach II (13:1) ist der Aufstieg für den SV Nabern (12:2) weiterhin aus eigener Kraft machbar. Teambetreuer Richard Schmid („es darf eine spannende Rückrunde erwartet werden“) verspricht sich jedenfalls viel. ee