Lokalsport

Hält Owen HSG-Torfabrik in Schach?

Im einzigen Spiel der Handball-Landesligastaffel 2 am letzten Adventswochenende empfängt der TSV Owen die HSG Oberer Neckar.

OWEN Mit 14:8 Punkten gehört die Mannschaft vom Neckar mit zum Verfolgerfeld hinter Tabellenführer SG Lenningen. Selbiges wird derzeit vom TSV Owen (16:4) angeführt.

Anzeige

Mit über 30 Treffern im Schnitt stellt die HSG derzeit den erfolgreichsten Angriff der Liga, und die HSG-Sieben wird sicherlich versuchen, dieses Niveau auch unter der Teck zu halten.

Genau darin sieht Owens Trainer Enrico Wackershauser den Knackpunkt. Nur wenn der Angriffswirbel der Gäste unterbunden werden kann, können die Owener Konter-Qualitäten greifen. Mit dabei ist nach zwei Spielen Verletzungspause Markus Wahl.

Die Weihnachtsfeier wartetAnsonsten ist die TSVO-Mannschaft bis auf Arpad Fazakas (erkrankt) komplett. Für ihn wird Matthias Carrle ins Aufgebot berufen. Er hat in den vergangenen Wochen durch starke Leistungen in der zweiten Mannschaft auf sich aufmerksam gemacht. Es liegt also am TSV, ob zum wiederholten Male die Teckhalle zur "Festung" wird und beide Punkte in Owen behalten werden können. Das wäre auf jeden Fall die beste Voraussetzung für einen guten Start in die anschließende Weihnachtsfeier der Owener Handball-Familie im Teckhallenfoyer.

Der Anpfiff der Partie am ungewohnten Samstagabend ist um 18.30 Uhr.

br

TSV Owen: Carrle, Reckziegel Blumauer, Dunkel, Güntner, C. Hoyler, H. Hoyler, Kazmaier, Kirchner, Klett, Schmid, Wahl.