Lokalsport

Hammerwerfer der LG Teck setzen Akzente

Nürtingen. Beim Hammerwurfabend mit den integrierten Kreis- und Regionalmeisterschaften in Nürtingen hat die LG Teck mit vier Siegen die Akzente gesetzt.

Anzeige

Für die größte Weite des Abends sorgte der Weilheimer Fritz Zanker (LG Teck) mit 47,10 Metern und wurde damit Kreis- und Regionalmeister. Dabei verfehlte der U20-Athlet im letzten seiner sechs Versuche die Quali-Norm zu den deutschen U20-Meisterschaften (49,00) nur knapp. Zanker liegt mit einer Jahresbestweite von 47,28 Metern derzeit auf Rang drei der WLV-Rangliste.

Ebenfalls in Württemberg an dritter Stelle liegend, gewann in der Männerklasse Sven Haumacher (LG Teck) mit 44,38 Metern beide Titel. Dirk Fischer vom TB Neuffen wurde jeweils Vizemeister mit 33,35 Metern.

Bei den weiblichen Klassen holten sich Anna-Lena Unger (LG Teck) bei den Frauen mit 34,42 Metern und Anna Schneider (LG Teck) bei der W14 mit 23,53 Metern sowohl den Kreistitel als auch die Meisterschaft der Region Achalm der Kreise Esslingen, Tübingen, Reutlingen. Beste weibliche Leistung war der Sieg von Selene Wüsteney (LG Eningen-Reutlingen) mit 44,91 Metern.

Beim Wurfmeeting in Waiblingen verbesserte Eva Käppeler (LG Filstal/Albershausen) von der Hammerwurfgruppe um Ralf Mutschler (LG Teck) den Kreisrekord des Kreises Göppingen bei der weiblichen U16 von 35,84 auf 37,58 Meter.mm