Lokalsport

Hattrick gegen Weilheim sorgt für herbe Niederlage

Spitzenvereine von der Teck werden in der Kreisliga A den Erwartungen an sie nicht gerecht

Das war nicht gerade ein „Sonniger Tag“ für die Teckvereine an der Tabellenspitze der Kreisliga A: Die SF Dettingen kamen beim TV Neidlingen nur zu einem 1:1, bleiben in diesem Jahr weiter ohne Sieg. Und der TSV Weilheim kassierte beim 1:3 in Neckarhausen unter dem Trainer-Duo Uwe Heth und Peter Kuch die erste Niederlage.

Kirchheim. Der TSV Ohmden bleibt trotz des mickrigen 0:0 gegen den AC Catania zumindest vorerst weiter auf dem Relegationsplatz. Der TSV Oberlenningen kommt langsam aber sicher aus dem Tabellenkeller. Gegen Schlusslicht TSV Altdorf gelang ein glanzloser 2:0-Sieg.

Dafür wird die Situation für den TSV Notzingen II immer brenzliger. Die Bezirksliga-Reserve enttäuschte bei der 1:4-Niederlage beim TSV Harthausen.

TV Neidlingen – SF Dettingen 1:1 (1:0): Letztendlich war das Remis unter dem Reußenstein ein gerechtes Ergebnis. Die Dettinger bleiben damit in diesem Jahr weiter ohne Sieg. Gottfried Binder brachte die „Lindachtaler“ mit 1:0 in Führung. Kurz nach der Halbzeit der Ausgleich für die SFD durch Selcuk Yurt. Tore: 1:0 Binder (38.), 1:1 Yurt

TSV Ohmden – AC Catania 0:0: Keine Tore im Bergwald. Gespielt wurde mal wieder auf dem Rasenplatz. Pressewart Benjamin Döbel: „Ohmden war in der Offensive zu unkonzentriert. Alles in allem ein gerechtes Ergebnis.“

TSV Oberlennigen- TSV Altdorf 2:0 (1:0): Trainer Mario Sinko hatte lediglich die miserable Chancenauswertung zu kritisieren: „Wir hätten zweistellig gewinnen müssen. Das Spiel war sehr einseitig, stand auf keinem hohen Niveau.“ So aber reichte es durch die beiden Tore des 19-jährigen Alen Grosic nur zu einem 2:0. Am kommenden Donnerstag gastiert der TB Neckarhausen unter dem Wielandstein. Tore: 1:0 Grosic (21.), 2:0 Grosic (72.)

TB Neckarhausen – TSV Weilheim 3:1 (0:1): Das war ein herber Rückschlag für den TSV Weilheim auf dem Weg in Richtung Tabellenspitze. Dabei führten die „Limburger“ auf der Sportanlage Beutwang zur Pause mit 1:0 durch ein Tor von Kai Hörsting. Der sportliche Leiter Günther Friess: „In dieser Zeit haben wir es verpasst, den Sack zuzumachen.“ Ausgerechnet der 19-jährige Pascal Rauscher „erlegte“ den TSV Weilheim mit seinem Hattrick im Alleingang. Das 2:1 war freilich aus klarer Abseitsposition. Dies bestätigte auch Gerhard Brodbeck, der 1. Vorsitzende des TB Neckarhausens. Tore: 1:0 Hörsting (21.), 1:1 Rauscher (60.), 1:2 Rauscher (75.), 1:3 Rauscher (89.)

TSV Harthausen – TSV Notzingen II 4:1 (0:0): Bis zur Halbzeit konnte die Bezirksliga-Reserve auf den Fildern noch mithalten. Innerhalb von 18 Minuten wurde die Begegnung dann entschieden. Jürgen Sommer, Spielleiter der Notzinger Reserve: „Da war Harthausen einen Tick wacher“. Für die Eichert-Reservisten wird die Situation am Tabellenende immer ungemütlicher. Karl Dittmann, der Abteilungsleiter von Harthausen: „Nach den Ergebnissen sind wir jetzt vorne mit dabei.“ Tore: 1:0 Durak (52.), 2:0 Dragunski (62.), 3:0 Kahraman (74.), 4:0 Gavranovic (78./Foulelfmeter), 4:1 Telci (82.).

FC Unterensingen – TSV Grafenberg 1:1 (0:0): Ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Kommentaren. Michael Thill, der 1. Vorsitzende des FCU: „Wir können damit leben. Beide Teams haben sich neutralisiert. Grafenberg war bei Standardsituationen gefährlicher.“ Der Grafenberger Coach Claudio Mastrelangelo kommentierte die Begegnung so: „In den letzten 20 Minuten war es ein Spiel auf ein Tor. Wir hatten einige Pfosten- und Lattentreffer.“ Die 1:0-Führung der Unterensinger durch Roberto Misciali glich Enzo Liotti aus. Tore: 1:0 Misciali (59.), 1:1 Liotti (75.) Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Ralf Kuhn (90+3/FCU).

TSV Oberboihingen – Spv 05 Nürtingen 2:1 (0:1): Ein heftiges Donnerwetter von Patrick Müller brachte die Wende. Der „Boihinger“ Coach wechselte in der Halbzeit drei Spieler aus. Mit Erfolg. Abteilungsleiter Gert Schnepf: „Das Risiko hat sich gelohnt.“ Im ersten Spielabschnitt waren die stark abstiegsbedrohten „Waldheimer“ noch die klar bessere Mannschaft. Tore: 0:1 Alex Riffel (33.), 1:1, 2:1 Ferdi Yildirim (64./73.). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Ahmet Gündgu (90+3).

Anzeige
Anzeige