Lokalsport

Hauff krönt beste Saison

Kirchheimer holt Landestitel im Slalom – Schmohl sorgt für Doppelerfolg

Jubel-Wochenende im Südschwarzwald für den Skibezirk Mittlere Alb: Philipp Hauff vom VfL Kirchheim hat seine bisher erfolgreichste Saison mit dem Gewinn des baden-württembergischen Meistertitels im Slalom gekrönt. Manuela Schmohl vom SC Unterensingen machte den Erfolg für den Bezirk perfekt: Sie holte den Titel im Riesenslalom der Damen.

Anzeige

Menzenschwand. Die Siegesserie von Philipp Hauff und Manuela Schmohl setzt sich auch bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Menzenschwand/Südschwarzwald fort. Schon am Samstag zeichnete sich im ersten Durchgang des Riesenslaloms ab, dass nur Philipp Hauff in der Lage sein könnte, die Dominanz der Südschwarzwälder zu brechen. Nur elf Hundertstel betrug sein Rückstand auf Moritz Gutmann vom SC Münstertal. 13 Hundertstel packte der Kircheimer im zweiten Lauf zwar noch drauf, doch Platz zwei ließ er sich an diesem Tag nicht mehr nehmen. Auf den Plätzen drei und vier folgten Patrick Beha (SC Neustadt )und Marius Buhl (SV Schauinsland).

Vom Vizetitel selbst überrascht, informierte Philipp Hauff per SMS am Samstag seine Eltern über den Erfolg. Die setzten sich mit einer leisen Vorahnung am Sonntag früh ins Auto Richtung Südschwarzwald, denn in seiner Paradedisziplin Slalom könnte ja das Besondere geschehen. Sie behielten recht: Beflügelt von der bisher besten Saison und Kaiserwetter an diesem Tag drückte Hauff mit Bestzeit in beiden Läufen diesem Slalom seinen Stempel auf. Am Ende lag er eineinhalb Sekunden vor seinem ehemaligen Kaderkameraden Magnus Wolf vom VfL Pfullingen. Der Drittplatzierte Maximilian Wetzel (SC Todtnau) lag schon zweieinhalb Sekunden zurück. Für den Bezirk Mittlere Alb war auch Timo Schneider (SC Großdeinbach) mit Platz 12 im Slalom und dem 15. Platz im Riesenslalom im vorderen Drittel dabei.

Das gleiche Kunststück wie Hauff bei den Herren gelang Manuela Schmohl (SC Unterensingen) bei den Damen. Auch sie hatte gegen starke Schwarzwälder Konkurrenz zu kämpfen. Zwei Zehntel Sekunden lag sie nach dem ersten Durchgang im Riesenslalom hinter der späteren Dritten Laura Wuschek (SC Furtwangen). Im zweiten Lauf sicherte sich die noch zur Jugendklasse zählende Oberboihingerin mit Laufbestzeit den Titel. Geschlagen waren auch Maren Wiesler (SC Münstertal) als Zweite und die aktuelle baden-württembergische Jugendmeisterin Veronika Fus (Freiburg). Diese war dann am Sonntag im Slalom in beiden Durchgängen Schnellste und verwies Manuela Schmohl auf den zweiten Platz. Das herausragende Ergebnis für den Bezirk an diesem Wochenende rundete Lisa Wölffing vom SC Unterensingen mit dem 22. Gesamtplatz (Siebte bei der Jugend 16) ab. mm