Lokalsport

Hauff und Moll scheiden früh aus

FAHL Ausrichter der diesjährigen schwäbischen Jugendmeisterschaften der alpinen Skirennläufer war der SC Todtnauberg. Auf eisharter Piste gab es in Fahl am Feldberg zahlreiche Ausfälle, von denen auch der Bezirk Mittlere Alb nicht verschont blieb.

Anzeige

Auch die Läufer des VfL Kirchheim

, Philipp Hauff und Patrick Moll, ereilte sowohl im Riesentorlauf als auch im Slalom das Aus. Moll sprang beim Riesentorlauf bereits im ersten Durchgang auf der ruppigen Piste die Bindung auf, Hauff schied kurz danach durch einen Fahrfehler aus. Im Slalom war Moll eigentlich schnell und sicher unterwegs, bis es ihn nach einer kleinen Unkonzentriertheit aus dem Lauf katapultierte. Hauff fand schon vom Start weg keinen Rhythmus und fädelte gleich am zweiten Tor ein. Beide wollen am kommenden Wochenende in Zöblen bei den hessischen Jugendmeisterschaften beweisen, dass sie zum Kreis der Topläufer innerhalb des Schwäbischen Skiverbandes gehören.

Bei den Damen konnte Catrin Huttenlocher vom TSV Jesingen nach ihrem Patzer im Riesentorlauf (32.) mit einem siebten Platz im Slalom, was den vierten Platz in der Klasse Jugend 16 bedeutete, ihre beste Wertung in ihrem ersten Jugendjahr landen.

mm