Lokalsport

Heilemann mussunters Messer

Für die Verbandsliga-Fußballer des VfL Kirchheim ist das Jahr mit einer schlechten Nachricht zu Ende gegangen: Mittelfeldakteur Michael Heilemann fällt nach einer Kahnbein-Operation an der linken Hand für etwa zwei Monate aus. Bereits am morgigen Donnerstag treten die VfL-Kicker beim TV Echterdingen zum ersten von insgesamt drei Hallenturnieren während der Winterpause an.

KIRCHHEIM Durch die Verletzung von Michael Heilemann hat der Verbandsliga-Tabellenführer in der anstehenden kurzen Hallenrunde einen dribbelstarken Akteur weniger. Die Operation war notwendig geworden, weil Heilemann nach einem früheren Bruch an gleicher Stelle dauerhafte Schmerzen plagten. Die VfL-Verantwortlichen hoffen nun, dass der Genesungsprozess trotz sechswöchigem Gips reibungslos verläuft und Heilemann wenigstens die letzten Tage der Vorbereitung auf die Rückrunde mit der Mannschaft bestreiten kann.

Anzeige

Ungeachtet dessen wollen die Teckstädter bei ihren "Buden-Auftritten" fußballerischen Zauber verbreiten und mit Spaß etwas Preisgeld in die Mannschaftskasse spielen. Den Auftakt der drei gemeldeten Turniere (die nächsten beiden werden in Sindelfingen und in Hochdorf gespielt) bildet am morgigen Donnerstag der Cup beim TV Echterdingen im Sportzentrum Leinfelden. Der VfL in den vergangenen Jahren bereits zweimal Zweiter trifft in der Vorrundengruppe C ab 17 Uhr auf den Bezirksligisten TSV Plattenhardt und zwei Qualifikanten. In der Kirchheimer Formation stehen mit Fabian Dörre und Fatih Özkahraman der Torwart und der Top-Torjäger der momentan ebenso erfolgreichen A-Junioren-Auswahl des VfL.

wr