Lokalsport

Heimnimbus soll gewahrt werden

Morgen beginnt für die Pro-B-Basketballer der Kirchheim Knights das Sportjahr 2008: Um 19.30 Uhr empfangen die Ritter von Trainer Pat Elzie die Baskets aus München in der Sporthalle Stadtmitte zum letzten Spiel der Vorrunde.

KIRCHHEIM Allzu heftig fiel bei den Spielern der Knights die Silvesterfeier bestimmt nicht aus: Bereits am Neujahrsnachmittag versammelten sich die Knights um ihren Trainer. Zuerst ging es zum lockeren Einlaufen ins Stadion, anschließend stand eine längere Trainingseinheit in der Sporthalle Stadtmitte auf dem Programm.

Anzeige

Ganze drei Stunden nahm Coach Elzie seine Schützlinge am Neujahrstag unter die Fittiche. Das Team hatte die Tage "zwischen den Jahren" trainingsfrei und die meisten Spieler nutzten die Gelegenheit, die Tage mit ihren Familien zu verbringen. So galt es, in den ersten Trainingseinheiten die Muskeln wieder auf Betriebstemperatur zu bekommen und die Reste des Weihnachtsessens zu verbrennen.

Dass die Trainingseinheiten zu Jahresbeginn aber nicht zu locker zu sehen sind, das machte Pat Elzie seinen Jungs gleich klar: Zu sehr schmerzt in den Köpfen noch die klare Niederlage im Weihnachtsspiel gegen die Crailsheim Merlins und zu wichtig ist das bevorstehende Spiel gegen die München Baskets am kommenden Samstag.

Im ersten Heimspiel des Jahres wollen die Knights ihren Fans eine konzentrierte, motivierte und möglichst erfolgreiche Vorstellung bieten. "Wir lassen die Niederlage gegen Crailsheim hinter uns und konzentrieren uns voll und ganz auf das Spiel gegen München", macht Elzie deutlich. So trat das Team auch bis auf die Kooperationsspieler komplett zur ersten Trainingseinheit an. Besonders freundlich wurde Tim Burnette von seinen Mannschaftskameraden begrüßt. Burnette bekam beim letzten Spiel einen heftigen Schlag auf die Nase und hat noch immer mit den Nachwirkungen zu kämpfen. "Gebrochen ist nichts, ich bekomme aber immer noch nicht richtig Luft", näselt der Publikumsliebling, den dieses Handicap aber nicht daran hinderte, voll mitzutrainieren.

Mit dem Spiel gegen die München Baskets am kommenden Samstag schließen die Knights ihre überaus erfolgreiche Hinrunde ab. Teammanager Volker Österle gibt die Marschroute vor: "Natürlich wollen wir am Samstag gewinnen und weiterhin zu Hause ungeschlagen bleiben." Mit einem Sieg möchten die Knights die Tabellenführung weiter festigen und damit für die Rückrunde die besten Karten in der Hand haben. "Wir werden in Ruhe die Januarspiele abwarten und dann die Planung für die kommende Saison beginnen", hält sich der sportliche Leiter Michael Schmauder bedeckt. "Unser Team hat im letzten Jahr eine super Leistung gezeigt und alle Erwartungen übertroffen. Wir möchten unseren Zuschauern weiterhin spannende Spiele auf hohem Niveau bieten", verspricht Schmauder.

Dabei werden die Knights das Team aus München wohl kaum unterschätzen. Die Bayern konnten im Dezember gegen die Spitzenteams aus Crailsheim und Essen zu Hause gewinnen und so die Jahreswende auf Tabellenplatz sechs feiern. Besonders auf die amerikanischen "Mc-Brothers", Chad McKenzie (17,4 Punkte pro Spiel, 6,6 Rebounds pro Spiel) und Bryant McAllister (23 Punkte pro Spiel) müssen die Ritter achtgeben. Aber auch die deutschen Spieler Jan Stephan, Robert Aufiero und Andrej Mangold punkten im Schnitt zweistellig. Unklar ist allerdings noch, ob der verletzte Aufbauspieler Florian Moysich wieder auflaufen wird.

Ein Handicap der Münchener ist sicherlich ihre Auswärtsschwäche. Die Baskets konnten bisher nur zwei ihrer sieben Auswärtsspiele gewinnen und dies soll sich nach dem Willen von Knights-Kapitän Tom Klemm auch nicht ändern: "Es wird kein einfaches Spiel werden. Wir sind aber weitaus besser vorbereitet als München, sodass wir selbstbewusst ins Match gehen."

Einlass in der Sporthalle Stadtmitte ist um 18 Uhr, Spielbeginn um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei Sport-Räpple, Möbel König, Auto Schmauder und im Modehaus Bantlin.

bs