Lokalsport

Heiße Schlacht im Brühl

Kreisliga B6: Holzmaden erwartet Jesingen II

Im Holzmadener Brühl kommt es zum Saisonauftakt der Kreisliga B, Staffel 6, unter anderem zum Schlagerspiel zwischen dem TSV Holzmaden und dem als Meisterschaftskandidaten gehandelten TSV Jesingen II. Nicht minder interessant sind auch die restlichen Partien.

Holzmaden. Haben die Holzmadener in der abgelaufenen Spielzeit eine eher dürftige Rückrunde hingelegt, so wollen die Spieler von Trainer Michael Thon trotz zweier Abgänge nun von Beginn an durchstarten „Wir sind super drauf und so leicht wie beim 2:4 vergangene Saison wollen wir es dem TSVJ nicht mehr machen“, so Thon. Verzichten muss er allerdings auf Patrick Schmierer und Neuzugang Benjamin Wollmann.

Anzeige

In den Lehenäckern weiß man nicht so recht, was man vom Auftaktgegner halten soll. TSVJ-Spielertrainer Marc Augustin sieht Holzmaden nicht mehr so stark wie in der ersten Halbserie der vergangenen Saison. „Wir werden sie aber nicht unterschätzen, das wird eine heiße Schlacht im Brühl“, sagt er. Den Jesingern fehlen einige Urlauber wie auch Verletzte, zudem müssen sie eventuell Akteure an die erste Mannschaft abgeben. Augustin: „Dennoch werde ich eine schlagkräftige Truppe haben, die auf jeden Fall den Dreier mitnehmen will.“

Wie ist der SV Nabern einzuschätzen? Eine erste Antwort erhalten die Maier-Schützlinge am Sonntag beim TSV Schlierbach, der seine Heimstärke gleich zu Beginn wieder zementieren will. Die blutjunge und völlig umformierte TSVS-Truppe um Neu-Coach Borislav Bogojevic peilt eine Wiederholung des fünften Platzes aus der Vorsaison an. „Nabern und Ötlingen werden zur Standortbestimmung, danach wissen wir, wo wir stehen“, so Bogojevic.

Gegner SV Nabern erlitt vergan­genen Sonntag in der ersten Bezirkspokalrunde eine heftige 1:4-Klatsche beim FC Nürtingen 73 – ein ers­ter Dämpfer zur richtigen Zeit oder der Beginn eines Fehlstarts?

Als klare Favoriten gehen die beiden Lenninger Clubs, deren Reserven sich zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen haben und in der Staffel 5 antreten, am Sonntag ins Rennen. Dabei empfängt der TV Unterlenningen Liganeuling TSV Linsenhofen II. Im Heinrich-Scheufelen-Stadion hat der TSV Oberlenningen das letztjährige Schlusslicht AC Catania Kirchheim II zu Gast.

Hoch favorisiert ist auch der TSV Ötlingen im Gastspiel beim TV Neidlingen II, offen hingegen ist die Partie zwischen den Reserven der SF Dettingen und der SGEH. Die Partie zwischen Ohmden und Owen wird erst am 4. September ausgetragen.kls