Lokalsport

Herzblut-Derby beim TVU

Vorletzter Spieltag der Vorrunde in der Kreisliga B6. Und nach wie vor sind an der Tabellenspitze der SV Nabern und die TG Kirchheim noch ungeschlagen.

KIRCHHEIM Der SV Nabern ist nach wie vor das Maß aller Dinge mit der besten Abwehr (nur vier Gegentore in zehn Spielen) und dem besten Angriff (50 Tore). Trotzdem wird das Spiel beim von Uwe Schulz gecoachten TSV Notzingen II alles andere als ein Selbstläufer. Gut möglich, dass die Kicker auf den Notzinger Kunstrasen müssen da könnte das Team vom Oberen Wasen erst recht ausrutschen. Nicht locker im Kampf um die Tabellenspitze lässt die TG Kirchheim. Ebenfalls noch ungeschlagen, lediglich zwei Punkte schlechter als der SV Nabern, bleibt das Rennen um den Aufstieg in die Kreisliga A spannend. Beim TASV Kirchheim wird von der TG ein klarer Sieg erwartet.

Anzeige

Gute 25 Jahre ist es her, dass der TV Unterlenningen und der TSV Owen zuletzt um Punkte gegeneinander gekickt haben. Ein ganz besonderes Spiel ist das Derby für Manfred Traumüller, den Abteilungsleiter des TSV Owen, der eigentlich ein echter Unterlenninger ist. Traumüller war 15 Jahre lang Abteilungsleiter auf dem Bühl, bis die Fußballabteilung vor vier Jahren aus Spielermangel vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste. Doch Traumüller, mit Leib und Seele ein echter Fußballer, hat in Owen eine neue Fußballmannschaft aufgebaut. Jetzt hat der heutige Abteilungsleiter des TSV Owen quasi ein Heimspiel, wenn seine Mannschaft auf dem Bühl gegen den TVU spielt. "Bei dieser Begegnung schlagen zwei Herzen in meiner Brust", so Traumüller, der Ehrenmitglied beim TVU ist.

Nach einem durchwachsenen Start hat der TSV Ohmden offensichtlich zurück in die Erfolgsspur gefunden. Nun geht's gegen den unberechenbaren TSV Ötlingen. Eine einfache Angelegenheit ist das Spiel zwischen dem FC Unterensingen II und der Reserve des VfL Kirchheim. Beim Toto wäre dies eine glatte "Zweierserie". Gegen die SGEH II soll für den TSV Schlierbach auf der heimischen Bergreute der zweite Saisonsieg her. Die Mannschaft bekommt oft gute Kritiken, holt aber keine Punkte. Dies soll sich gegen die Bezirksliga-Reserve von der Alb ändern, damit der Gegner auf Distanz gehalten werden kann.

ee