Lokalsport

"Hexerin" Hahn hält SG-Sieg fest

Mit einem 23:17-Sieg gegen die HSG Wangen/Börtlingen haben die Landesligafrauen der SG Lenningen ihre Fans bei ihrem letzten Saison-Heimspiel versöhnt. Zudem war es ein gelungener Abschied für und von Trainer Markus Nothwang.

LENNINGEN Zu Beginn wurde der scheidende Trainer Markus Nothwang, der bekanntlich in der kommenden Saison die zweite Männermannschaft des TSV Owen betreuen wird, mit einem "großen Bahnhof" verabschiedet. Abteilungsleiterin Silvia Klein bedankte sich und überreichte einen Geschenkkorb. Bedankt hat sich im Anschluss die SG bei ihrem Coach mit einer couragiert geführten Partie, bei der sie ihrem Gegner ihr Spiel aufzwang.

Anzeige

Fast wie während der gesamten Saison, drückte Nicole Hahn im SG-Tor dem Geschehen ihren Stempel auf: 32 gehaltene Bälle sprechen eine eindeutige Sprache. Was auch beeindruckte, war der stete Zug zum Tor, bei dem sich die an diesem Tag treffsicheren SG-Topwerferinnen Saskia Schweikert und Sarah Timar mehrfach auszeichnen konnten. Da fielen auch einige technische Fehler nicht so stark ins Gewicht. Bereits nach 15 Minuten, Sandra Kuch hatte das 6:2 erzielt, war klar: Lenningen hat dieses Spiel im Griff. Die 6:0-Abwehr der SG arbeitete sehr gut in der Vorwärtsbewegung und wenn sich dann doch eine Lücke auftat, war "Hexerin" Nicole Hahn zur Stelle, welche den HSG-Werferinnen den Zahn zog.

Noch etwas klappte bei der SG vorzüglich, das Umschalten von Angriff auf Abwehr. Saskia Schweikert wurde mit präzisen Anspielen gefüttert und hatte eine Traumquote von 70 Prozent. Überhaupt nicht ins Spiel kamen die Gästeangreiferinnen Corinna Zeis und Sabrina Koser. Dazu war auch das Angriffsspiel der HSG zu einfach gestrickt. Der Torerfolg wurde meist über die Mitte gesucht. Mit einem 12:6-Torepolster für die SG ging's in die Halbzeit.

Nach dem Pausensprudel wurde der Torreigen fortgeführt. Da passten auch mehrere Anspiele an den Kreis, wobei sich neben Saskia Schweikert auch Carolin Reichle und Larissa Blocher auszeichnen konnten. Auf der Gegenseite verzweifelte der Tabellenzweite immer mehr an den Fangkünsten von Nicole Hahn. Hatte in der ersten Halbzeit die SG-Torfrau noch nicht das richtige Timing mit ihren langen Abwürfen, so wurde es im zweiten Durchgang besser. Ein solcher Ball "tropfte" Sarah Timar in die Hände, die dann keine Mühe hatte, Birgit Hofmann zu überwinden 19:9 (45.).

Dass dann der Erfolg etwas selbstzufrieden machte, zeigten die letzten zehn Minuten. Nach Carolin Reichles 22:11 (52.) übertrieb es die SG mit dem Pass-Pass-Spiel. Dreimal hintereinander wurde nicht der direkte Weg zum Tor gesucht. Das letzte Anspiel fand nicht seine Adresse und wurde im Gegenzug gekontert. Hier ließ die HSG kurzzeitig ihre Klasse erkennen und konnte durch Tore von Beatrix Lefort und Sabrina Koser das Ergebnis zum 23:17-Endstand etwas schönen.

"Ich bin stolz, dass sich heute die Mannschaft so gezeigt hat", lobte der scheidende SG-Coach Markus Nothwang nach Spielende.

döl

SG Lenningen:

Hahn, Kiedaisch Schweikert (8/1), Timar (7), Blocher (2), Kuch (2), Reichle (2), Sliwka (2), Baermann, Dick, Emmenegger, Hörsch, Schmid.HSG Wangen/Börtlingen:

Hofmann, Wittmann; Beatrix Lefort (4), Koser (3), Weisl (2), Zeis (2), Dannenhauer (1), Görisch (1), Hippler (1), Bettina Lefort (1), Reißmüller (1), Renner (1), Haudek, Schuck-Holl.Zuschauer:

120.Schiedsrichter:

Kämmer/Waiblinger, Esslingen.