Lokalsport

Heyden für ein Jahr nach Bayreuth

Kirchheim. Die EnBW Ludwigsburg wird 2010/11 ohne Phillipp Heyden in die Saison gehen. Der 21-jährige Centerspieler wird auf eigenen Wunsch für ein Jahr zum Bundesligaaufsteiger Bayreuth ausgeliehen. Heyden war für die kommende Saison in Ludwigsburg fest in der Vierer-Rotation auf den großen Positionen vorgesehen, sah beim BBC Bayreuth jedoch die bessere persönliche Perspektive und äußerte dem Verein gegenüber den Wunsch nach einer sportlichen Veränderung. Die Barockstädter stimmten daraufhin einem Ausleihgeschäft mit den Oberfranken für eine Saison zu.

Anzeige

Nachdem Heyden zwei Jahre im Nachwuchsprogramm von ALBA Berlin gestanden hatte, kehrte er 2008 zur EnBW Ludwigsburg zurück und erhielt einen Fünfjahresvertrag. In seiner ersten Saison spielte er vorwiegend für den Kooperationspartner Kirchheim Knights in der Pro A und erzielte in 23 Spielen durchschnittlich 13,1 Punkte und 4,1 Rebounds. Im Dress der „Gelben Riesen“ brachte er es in sieben Einsätzen insgesamt auf 41 BBL-Minuten.

In der vergangenen Saison gehörte der gebürtige Marbacher erstmals fest zum Bundesliga-Kader der EnBW Ludwigsburg. Trotz mehrerer Verletzungen schickte ihn sein Trainer Tolga Öngören in 24 Saisonspielen insgesamt 157 Minuten auf das Parkett. Zusätzliche Spielerfahrung sammelte der 2,08-Meter-Mann weiterhin bei den Kirchheim Knights, für die er in 18 Partien 9,9 Punkte und 4,2 Rebounds pro Spiel erzielte. pm