Lokalsport

Hinterleute punkten

Einen harten Kampf um Punkte hatten die Herren 1 des TC Kirchheim in der Verbandsliga auf eigenem Platz gegen die TSG Backnang 2 auszufechten. Mit Hebelka und Kupfer hatten die Gäste zwei Spitzenspieler in ihren Reihen. Am Ende zu wenig, um die Kirchheimer ernsthaft zu gefährden.

KIRCHHEIM Nach dem letzten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den TSV Riederich stehen für die Herren 1 des TCK noch drei Auswärtsspiele auf dem Programm. Die große Bewährungsprobe steht also noch bevor, möglicherweise am 10. Juli beim TC Ameisenberg-Stuttgart. Gegen Backnang gingen die Gastgeber durch Einzelsiege von Michael Person an Nummer vier und Benny Dröge (6) mit 2:1 in Führung. Dröge gewann überlegen in zwei Sätzen, während Person sein ganzes Können aufbieten musste, um seinen Gegner mit 7:5 und 7:6 in die Knie zu zwingen. Jörn Kaiser (2) gelang ein packender erster Satz, verlor dann etwas die Konzentration und damit auch die folgenden beiden Sätze. Die Vorentscheidung fiel dann durch zwei klare Erfolge von Jindrich Chaloupka (3) und Thomas Haller (5) in der zweiten Einzelrunde.

Anzeige

Der an Nummer eins gesetzte Andy Hiltscher fand gegen die druckvolle Spielweise des enorm schnellen Linkshänders Hebelka nicht zu seinem Spiel. Nach dem 4:2-Zwischenstand entschied dann das TCK-Doppel Chaloupka/Person in kürzester Zeit das Match für den TCK. Resignation war jedoch auf keiner Seite spürbar, schließlich kann jeder Punkt in der Endabrechnung entscheidend sein. Entsprechend knapp verliefen die Doppel Nummer zwei und drei in jeweils drei Sätzen. Kaiser/Haller verloren 4:6 im dritten Satz und Tiltscher/Dröge steigerten sich zum 6:3-Satz- und Doppelerfolg.

Die Herren 30 waren spielfrei und stehen nach ihrer 4:5-Niederlage gegen Tübingen in der Oberliga vor einer neuen Herausforderung beim Heimspiel gegen den TC Tachenberg am kommenden Sonntag (10 Uhr). Deutliche Niederlagen hatten die Herren 40 und 55 einzustecken: Die Herren 40 konnten beim Favoriten TC Heidenheim ohne Miko Gerber nur einen Einzel- und einen Doppelerfolg verbuchen. Damit steht die im Abstiegskampf erprobte Mannschaft um Frank Bachmann vor dem entscheidenden Spiel bei der Spvgg Frankenbach am nächsten Samstag mit dem Rücken zur Wand.

Die Herren 55 spielten wieder ohne Flotho, ihre verletzte Nummer eins beim Favoriten TC Ditzingen. Nach der 1:8-Niederlage ist auch hier der Abstiegskampf eröffnet. Schöllkopf/Metzger holten im Doppel den Ehren-Punkt für den TCK. Erfreulich war der dritte Erfolg für die Herren 2 in der Bezirksklasse 1 gegen den TC Wernau. In den Einzeln sorgten Marcel Mettang, André Bordisch und Alexander Miehle für den 3:3-Zwischenstand. Danach zeigten sich die Doppel Mettang/Bordisch und Egea-Trias/Miehle in blendender Spiellaune. Sie gewannen klar in zwei Sätzen zum knappen Endstand von 5:4.

Auch die Junioren A1 gewannen in der Bezirksliga ihr drittes Verbandsspiel bem TC Markwasen-Reutlingen mit 5:4 (3:3). Vom Bezirksmeistertitel trennt sie nur noch ein Heimerfolg am kommenden Samstag gegen den TSV Neuffen (9 Uhr).

wp

Spielstenogramm:

Tiltscher - Hebelka 2:6, 4:6, Kaiser - Kupfer 7:6, 3:6,3:6, Chapoulka - Kern 6:3, 6:4, Person - Fritz 7:5, 7:6, Haller - Fritz S. 6:1, 6:3, Dröge - Nistler 6:0, 6:1. Doppel: Kaiser/Haller - Hebelka/Kern 6:4, 3:6,4:6,Tiltscher/Dröge - Kupfer/Fritz 7:5, 4:6, 6:3, Chaloupka/Person - Fritz T. /Nistler F. 6:2, 6:1.