Lokalsport

Höhenflug mit Kirchheimer

Fünfter Saisonsieg für die Bundesliga-Turner des MTV Stuttgart

Fünfte Begegnung, fünfter Sieg: Unter Mithilfe des Kirchheimers Felix Pohl steuert Kunstturn-Bundesligist MTV Stuttgart weiter auf Erfolgskurs. Beim schwer erkämpften 37:36-Sieg über den Tabellenfünften KTV Obere Lahn unterlag der deutsche Jugendmeister erwartungsgemäß gegen Weltklasseturner Felix Hambüchen.

Deutsche Jugendmeisterschaft Gerätturnen Männer 2014 in SchmidenSonntag  Mehrkamft Jahrgang 12Gerätfinalen Jahrgang 13-14, 15-16
Deutsche Jugendmeisterschaft Gerätturnen Männer 2014 in SchmidenSonntag Mehrkamft Jahrgang 12Gerätfinalen Jahrgang 13-14, 15-16 und 17-18

Biedenkopf/Kirchheim. Am fünften Wettkampftag in der Kunstturn-Bundesliga hat der MTV Stuttgart mit Felix Pohl in einem Herzschlagfinale im Auswärtsduell beim KTV Obere Lahn seine Tabellenführung verteidigt. Der Kirchheimer kämpfte gegen seinen übermächtigen Gegner allerdings vergebens: Fabian Hambüchen, Weltmeister von 2007, Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und Silbermedaillengewinner 2012 in London, erwies sich in beiden Duellen an diesem Tag als unbezwingbar.

Anzeige

1 400 Zuschauer erlebten in der Biedenkopfer Lahntalschule zwischen Gastgeber KTV Obere Lahn mit ihrem Superstar Fabian Hambüchen und dem MTV Stuttgart einen echten Turn-Krimi. In seinem zweiten Wettkampfjahr beim Erstligisten kam Felix Pohl am Boden zum Einsatz und legte mit einer guten Übung vor. Ihm setzte die KTV Obere Lahn Fabian Hambüchen entgegen, der frisch von den Weltmeisterschaften zurückkam und mit einem deutlich höheren Schwierigkeitswert punkten konnte. Zur Wettkampfhalbzeit stand es 21:16 für den MTV Stuttgart.

Der Wettkampf auf Augenhöhe mit höchster nationaler und internationaler Qualität setzte sich danach fort. Mit dem Weißrussen Andrey Likhovitskiy und Fabian Hambüchen auf Seiten der Hessen sowie mit Donnell Wittenburg bei den Stuttgartern standen nicht weniger als drei Aktive des Mehrkampffinals der Weltmeisterschaften von China in den Teams. Seinen Kasamatsu-Sprung mit Schraube setzte Pohl gelungen in den Stand, doch Likhovitskiy nahm dem Kirchheimer auch hier drei Scorepunkte ab.

Beim Stand von 32:32 Scorepunkten und noch vier anstehenden Übungen musste der Kirchheimer für den MTV ans Reck. Felix Pohl enttäuschte nicht – mit einer abermals gut geturnten Übung hielt der 18-Jährige dem großen Erwartungsdruck stand. Die KTV Obere Lahn setzte dem jungen Kirchheimer auch hier wieder Fabian Hambüchen entgegen, der für sein Team erwartungsgemäß vier Scorepunkte sicherte. Im letzten und entscheidenden Duell führte MTV-Turner Daniel Weinert mit dem Gewinn von fünf Scorepunkten seine Riege zum Sieg, womit der MTV weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze thront.mp