Lokalsport

Hörnle oder Hohenbol: Die Flugaufgabe ist klassisch

Der Modellsport-Club Kirchheim veranstaltet am kommenden Wochenende zusammen mit der Firma Graupner in Owen das 44. Teckpokalfliegen. Über 140 Teilnehmer haben sich für dieses Event angemeldet.

KIRCHHEIM Gestartet wird in den Klassen Jugendliche, Senioren und Edelsenioren. Zusätzlich gibt es eine Mannschaftswertung sowie Sonderwertungen für verschiedene Graupner-Modelle. Mit dem Schweizer Andreas Böhlen nimmt dieses Jahr erstmals der amtierende Weltmeister in der Klasse F3B teil. Über 140 Teilnehmer sind gemeldet, etliche davon kommen aus dem angrenzenden Ausland. Zudem sind sämtliche Lokalmatadoren und fast alle Sieger der letzten Jahre in den jeweiligen Klassen am Start. Geflogen wird je nach Wetterlage am Hörnle oder Hohenbol.

Anzeige

Die Flugaufgabe besteht nach dem Handstart des Modells aus der klassischen Zeit-Ziellandung. Jede Zeitüber- oder -unterschreitung der zu erreichenden 200-Sekunden-Flugzeit sowie die Entfernung vom Landepunkt führt zu Punktabzügen. Der Durchgangsbeste erhält 1000 Punkte, das Feld im Verhältnis weniger. Für den Fall, dass nicht genügend Aufwind vorhanden ist, werden die Modelle mit Hilfe von Hochstartwinden in die Luft befördert.

Wettbewerbsbeginn ist an beiden Tagen jeweils um 9 Uhr. Die Siegerehrung ist am Sonntag gegen 16 Uhr geplant. Vor der Siegerehrung wird noch ein Schaufliegen stattfinden, bei dem man auf interessante Neuheiten des nächsten Jahres gespannt sein darf. Das Teckpokalfliegen gilt als weltgrößter Hangflugwettbewerb.

ms

ONLINE-INFOAlles Wissenswerte rund um den Modellflugtag in Owen gibt es unter www.teckpokal.de.