Lokalsport

Hoffen auf trittsicheres Geläuf

Morgen schlägt's 13: Der TSV Ötlingen erwartet Läufer aus nah und fern zur 13. Auflage des Dreikönigslaufs. Angesichts der nasskalten Witterung droht eine stellenweise vereiste Strecke.

PETER EIDEMÜLLER

Anzeige

KIRCHHEIM Lauffreudige Lokalisten verfolgen dieser Tage akribisch den Wetterbericht: Bleibt es bei der nasskalten Witterung, droht beim morgigen Dreikönigslauf in Ötlingen eine partielle Rutschpartie. Noch am Donnerstag präsentierten sich Teile der zwei Mal fünf Kilometer langen Strecke in vereistem Zustand. Vor allem auf den ersten Metern nach dem Start hinauf zur Autobahn könnten morgen (Start: 10 Uhr) so manche Läufer Schwierigkeiten bekommen doch bange machen gilt nicht beim TSVÖ. "Der Lauf findet bei jeder Witterung statt", sagt Oliver Helstab, der den Job des Organisators vom langjährigen Abteilungsleiter Egon Ackermann übernommen hat.

Ansonsten bleibt bei der Hatz durchs Rübholz aber alles beim Alten. Nach dem Start am Parkplatz der Sportanlage geht es zwei Mal auf die geschotterte Strecke entlang der Autobahn in den Wald Richtung Unterboihingen, ehe die Autobahn oberhalb des Parkplatzes "Im Rübholz" überquert wird, um kurz vor Lindorf wieder nach links über die zweite Autobahnbrücke Richtung Sportplatz abzuzweigen klingt komplizierter als es ist und gilt bei der hiesigen Laufgemeinde als beliebter Rundkurs. Dies beweisen nicht zuletzt die seit Jahren konstant hohen Teilnehmerzahlen zwischen 250 und 280. Wann die 300er-Marke fällt, scheint nur eine Frage der Zeit vielleicht ja schon morgen?

Die traditionelle Siegerehrung mit Tombola in der Eduard-Mörike-Halle, wo sich Kurzentschlossene übrigens ab 8 Uhr noch anmelden können, wird laut Oliver Helstab dieses Jahr etwas kürzer ausfallen. "Damit es sich nicht zu lange hinzieht, werden wir das verkürzen." Zu gut wissen die Macher beim TSVÖ, dass selbst bei den ausdauerndsten Läufern nach Veranstaltungsende das Sitzfleisch nicht besonders ausgeprägt ist. Umso mehr hofft Helstab, dass das reichhaltige Angebot mit Kaffee und Kuchen sowie die Tombola ("Unter anderem werden wir Rucksäcke verlosen") bei den Teilnehmern ankommt. "Wir müssen die Leute ja irgendwie in die Halle locken", sagt er.

Übrigens: Morgen findet auch wieder eine gesonderte Wertung für Nordic Walker statt. Der Start für die fünf Kilometer lange Strecke, die einer Runde des "normalen" Laufs entspricht, ist um 10.30 Uhr. Im vergangenen Jahr nahmen 21 "Stöckleswalker" den Kurs unter die Sohlen eine Steigerung dieser Zahl ist also ungleich einfacher als bei den Läufern.