Lokalsport

Hornig entscheidetsich fürs Bleiben

Die wichtigste Personalie vorab: Center Andi Hornig bleibt den VfL Kirchheim Knights weiter erhalten. Im heutigen Zweitbundesliga-Spiel der Pro-B-Serie gegen den Verfolger sind beim Spitzenreiter alle Mann an Bord.

THOMAS AUERBACH

Anzeige

KIRCHHEIM Gute Nachricht für die Kirchheimer Basketball-Fans: Die Knights sind für das Pro-B-Spitzenspiel gegen den USC Freiburg heute Abend in der Sporthalle Stadtmitte (19.30 Uhr) gerüstet, alle Spieler sind fit.

Trotz einiger Ausfälle beim Knights-Kooperationspartner Ludwigsburg stehen auch David McCray, Sascha Kesselring und Kevin Wysocki gegen die Südbadener zur Verfügung. Eine gute Perspektive für den Rest der Saison brachte die Vertragsverlängerung von Andi Hornig bis zum Saisonende. Knights-Sportleiter Michael Schmauder freute sich über die Entscheidung des langen Centers ebenso wie über dessen Komplimente. "Die professionellen Strukturen in der Vereinsführung, der gute Umgang miteinander, ein hervorragender Trainer und das gute Mannschaftsklima haben mich trotz mehrerer Angebote aus der ersten und zweiten Liga dazu bewogen, bei den Knights zu bleiben", erklärte Hornig.

Unter der Woche stand alles im Zeichen der Vorbereitung auf das Spitzenspiel. Beim Tabellendritten Schwarz-Weiß Essen gab es zuletzt den ersten Dämpfer in dieser Saison haftet die 82:95-Niederlage noch in den Köpfen der Spieler? Michael Schmauder sieht die Situation so: "Wir haben unsere Stärken und Schwächen nach dem Spiel selbstkritisch analysiert. Doch ein verlorenes Spiel ist keine Tragödie. Wir sind weiter Tabellenführer. Wie ich meine Jungs kenne, wollen sie das auch bis zum Saisonende bleiben."

Positives Denken nur so gewinnt man Spiele.