Lokalsport

Hüppchen beim TVE

Nürtingens Ex-Trainer als Feuerwehrmann

Klaus Hüppchen ist zurück auf dem Trainerstuhl. Der Coach, dem Handball-Württembergligist TG Nürtingen den Stuhl vor die Tür gesetzt hatte und der in der nächsten Saison den VfL Waiblingen in der Regionalliga betreuen wird, springt für den Rest der Runde beim TV Echterdingen ein. Dort soll er die Frauenmannschaft vor dem Abstieg aus der Oberliga retten.

Anzeige

Leinf.-Echterdingen. Mit 14:32 Punkten steht das Frauenteam des TV Echterdingen zurzeit auf dem 14. Platz der Tabelle in der baden-württembergischen Oberliga. In den noch sieben verbleibenden Spielen muss die Mannschaft einen Sechs-Punkte-Rückstand aufholen, um das rettende Ufer zu erreichen. Aus diesem Grund räumte Echterdingens seitheriger Trainer Zacim Smajevic freiwillig den Stuhl. Hüppchen leitete bereits am Montag die erste Trainingseinheit. „Smajevic ist auf mich zugekommen und hat gesagt, dass er an die Mannschaft nicht mehr rankomme, sie aber das Potenzial habe, die Klasse zu halten“, sagt Echterdingens Abteilungleiter Günther Schwarz. So habe man sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt.

Als Nachfolger kam für Schwarz nur Hüppchen infrage. Schon bevor der 38-jährige nach Nürtingen kam, wollte ihn der TV Echterdingen verpflichten. Allerdings hatte Hüppchen damals bei der TG schon zugesagt. Schwarz und Hüppchen sind schon seit langem befreundet. Die Entscheidung fiel ihm daher nicht allzu schwer: „Günther Schwarz hat kurzfristig angerufen, und ich habe spontan zugesagt. Ich betrachte dies als einen Freundschaftsdienst.“ mpw