Lokalsport

Hummel siegt: Der Titel bleibt in Kirchheim

Zehn Turnierklassen, über 400 Teilnehmer, 1000 Spiele mit rund 80 000 Ballwechseln: die bezirksoffenen Kirchheimer Tischtennis-Stadtmeisterschaften hatten auch bei ihrer 41. Auflage einiges zu bieten. Sieger bei den Herren wurde VfL-Lokalmatador Klaus Hummel, bei den Frauen gewann Monika Braun (TV Unterboihingen).

KIRCHHEIM Neben dem großen und gut besetzten Teilnehmerfeld sorgten zahlreiche Überraschungen für Kurzweil in der Sporthalle des Ludwig-Uhland-Gymnasiums. So spielte sich in der A-Klasse der Herren Sven Körner vom Kreisligisten TSV Holzmaden bis ins Viertelfinale durch. Auch die beiden Halbfinalisten Jörg Schultz (VFB Oberesslingen/Zell) und Alexander Bihr (SG Schorndorf ) hatte in diesem Feld niemand auf der Rechnung. Ebenso erstaunlich: Titelverteidiger Peter Stritt (TV Unterboihingen) scheiterte bereits im Viertelfinale mit 0:3 an Josef Ondis. Der slowakische Spitzenspieler vom Landesligisten VfB Oberesslingen/Zell zog dann auch mit einem klaren 3:0 über Vereinskollege Schultz ins Finale ein.

Anzeige

Sein Finalgegner war VfL-Lokalmatador Klaus Hummel, der sich in der Vorschlussrunde gegen Bihr durchgesetzt hatte. Im Finale war Aufschlagkünstler Ondis mit seinem Latein schnell am Ende. Klaus Hummel spielte souverän auf und gewann in 3:1-Sätzen zum zweiten Mal nach 2003 den Stadtmeistertitel in der Herren A-Klasse.

Auch im A-Doppel erwiesen sich die VfL-Spieler als sportlich "schlechte" Gastgeber. Etwas überraschend triumphierten im vereinsinternen Kirchheimer Finale Rohr/Hohl gegen Hummel/Raichle nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2. Bei den Damen A hatte der TV Unterboihingen zahlenmäßig die meisten Meldungen abgegeben und auch sportlich konnte hier niemand die TVU-Mädels gefährden. Im Finale setzte sich Monika Braun gegen ihre Mannschaftkameradin Simone Schüle durch. Beide zusammen sicherten sich auch den Doppel-Titel.

In der Herren-B-Klasse bewies der Holzmadener Spitzenspieler Sven Körner seine Klasse. Nicht unbedingt als Topfavorit in das Turnier gestartet, steigerte er sich von Spiel zu Spiel und setzte sich in einem spannenden Finale gegen Jörg Herrmann vom VfL Kirchheim durch. Die eigentlichen Einzel-Favoriten Roger Goll und Andreas Stiffel vom SV Nabern hielten sich im Doppel schadlos und holten sich gegen Herrmann/Kadura den Doppeltitel.

Im zahlenmäßig größten Teilnehmerfeld der Herren C dominierten die Spieler des TV Reichenbach, die drei der vier Spieler im Halbfinale stellten. Schließlich gewann mit Werner Treittler auch ein Reichenbacher das Finale gegen Ralf Eckert vom SV Hardt. Auch bei den Herren D holte mit Jürgen Gauggele im Finale gegen Thomas Pfeiffer (Oberboihingen) ein Spieler aus Reichenbach den begehrten Stadtmeistertitel.

Bei den Jugendwettbewerben mischten erfreulicherweise immer wieder auch die Vereine aus der Kirchheimer Region ganz vorne mit. So waren bei den Schülern U 15 mit Simon Geßner und bei den Schülern U 13 mit Lucas Weimer die Spieler des TSV Jesingen nicht zu schlagen. Bei den Bambina errang Jennifer Paukner vom SV Nabern den Titel. Im Jugendeinzel U 18 erwies sich Marcel Hees von der TG Nürtingen als der beste Spieler. Etwas überraschend konnte sich im Mädcheneinzel U 18 in einem rein Oberboihinger Finale Ursula Schmid gegen Carina Frasch durchsetzen.

as