Lokalsport

"Ich will mich in Ungarn unbedingt steigern"

Wer rastet, der rostet diese alte Binsenweisheit gilt auch für Tischtennis-Talente. Als solches beginnt das neue Jahr für den Lenninger Heiko Zapf mit seinem zweiten Einsatz in der deutschen Schülernationalmannschaft in Ungarn.

PETER EIDEMÜLLER

Anzeige

LENNINGEN Das neue Jahr hat für den Oberlenninger Tischtennisjugendspieler Heiko Zapf genauso angefangen wie das letzte aufgehört hatte mit wenig anderem als Tischtennis. Nach seinem erfolgreichen Debüt in der deutschen Nationalmannschaft bei den Internationalen Meisterschaften in Portugal Mitte Dezember, steht der 14-Jährige vor seinem nächsten Einsatz im DTTB-Dress. Am kommenden Wochenende nimmt er zusammen mit sieben weiteren Jugendspielerinnen und -spielern aus ganz Deutschland an den internationalen Schülermeisterschaften im ungarischen Szolnok teil. "Ich will mich gegenüber dem Turnier in Portugal unbedingt noch steigern", ruht sich Zapf keinesfalls auf den bisher geernteten Lorbeeren aus.

Über unzureichende Vorbereitung auf das am morgigen Freitag beginnende Turnier kann sich Zapf nicht beklagen: Zwischen Weihnachten und Silvester nahm er an einem Lehrgang des DTTB in Düsseldorf teil. Ursprünglich war für diese Zeit ein Ski-Trip mit der Familie geplant, doch daraus wurde nichts. "Dafür war einfach keine Zeit", so Zapf. Auch der Jahreswechsel stand ganz im Zeichen des Sports. "Als ich am Neujahrstag aufstand, hatte ich schon wieder einen Lehrgang im Kopf." Selbiger fand in der ersten Januarwoche in Tailfingen statt und wurde vom Württembergischen Tischtennisbund angeboten. Das Ziel dieser über neun Stunden täglich angelegten Trainingscamps ist klar: Die Tischtennistalente sollen auf weitere nationale und internationale Einsätze vorbereitet werden. Dafür nimmt auch ein Heiko Zapf die Anstrengungen in Kauf: "Da liegst du zwischen den Trainingseinheiten schon mal kaputt im Bett."

Nach dem Trip nach Ungarn kann Zapf keineswegs verschnaufen am letzten Wochenende im Januar steht das süddeutsche Jugendranglistenturnier in Chemnitz auf dem eng gesteckten Terminkalender. Nachdem die Qualifikation für die deutschen Schülermeisterschaften bereits unter Dach und Fach ist, gilt es dann, die Quali für die entsprechende Meisterschaft im Jugendbereich zu sichern.