Lokalsport

Im grünen Bereich

9:3 über Eislingen: Verbandsligist VfL gleicht Punktekonto aus

In der Tischtennis Verbandsliga hat der VfL Kirchheim sein Punktekonto ausgeglichen. Mit einer starken Teamleistung gelang gegen die TSG Eislingen ein 9:3-Erfolg.

Er verwandelte den Matchball zum ersten Saisonsieg: Kirchheims Michael Hohl. Foto: Deniz Calagan
Er verwandelte den Matchball zum ersten Saisonsieg: Kirchheims Michael Hohl. Foto: Deniz Calagan

Kirchheim. Nach der 2:9-Niederlage beim Aufstiegsfavoriten SV Salamander Kornwestheim wollte der VfL Kirchheim gegen eine vergleichsweise schwächer eingestufte Mannschaft bei der Heimpremiere die ersten Saisonpunkte holen. Dies gelang, obgleich mit Klaus Hummel ein erfahrener und guter Doppelspieler fehlte. Just in den Doppeln konnte der Grundstein für den Erfolg gelegt werden. Klyeisen/Übelhör gewannen ebenso souverän mit 3:0 wie Hohl/Schorradt. Geßner/Strauch mussten dagegen dem Eislinger Spitzendoppel Dr. Regelmann/Leyrer zu einem 3:1-Sieg gratulieren.

Anzeige

Im vorderen Paarkreuz zeigte Klyeisen gegen Fauser eine solide Leistung und baute mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg die Führung auf 3:1 aus. Geßner hielt gegen Regelmann phasenweise sehr gut mit, musste gegen den TSG-Spitzenspieler aber eine Niederlage einstecken.

Michael Hohl zeigte in der Partie gegen Leyrer starke Nerven und gewann mit 3:2. Der sehr stark aufspielende Übelhör gab gegen Bachhofer keinen Satz ab und erhöhte auf 5:2 für den VfL. Jetzt fühlten sich die Eislinger stark an das letzte Gastspiel in Kirchheim erinnert. Damals mussten sie mit einer 1:9-Niederlage die Sporthalle des Ludwig-Uhland-Gymnasiums verlassen.

Nun war es an Strauch und Schorradt, die Führung weiter auszubauen. Strauch spielte gegen Bühler phasenweise sehr stark, machte dann aber wieder unnötige Fehler. Trotzdem gelang ein 3:1-Erfolg. Schorradt war nach dem hart erkämpften 3:2 über Ehni sichtlich erleichtert.

Mit einer 7:2-Führung ging Klyeisen gegen Eislingens Spitzenmann Regelmann an die Platte. Nach zwei Siegen in der letzten Saison rechnete sich der VfL-Führungsspieler durchaus Siegchancen aus, doch Regelmann durchkreuzte seine Pläne und machte beim Viersatzsieg kaum Fehler. Geßner machte es gegen Fauser besser und drehte den 0:1-Rückstand in einen 3:1-Sieg um.

Hohl hatte nun Matchball. In einer sehenswerten Partie schlug er Bachhofer im Entscheidungssatz mit 11:8 – Kirchheims erste zwei Saisonzähler waren perfekt. Aus dem folgenden Doppelspieltag will der VfL mindestens zwei Punkte holen. Am Samstag ist ab 18 Uhr der starke Aufsteiger TTF Altshausen im LUG zu Gast, am Sonntag ab 14 Uhr treten die Kirchheimer in Buchenbach an.ps