Lokalsport

Im Land der Seen auf Platz zwei

Bei der Segelflug-EM in Finnland hat Michael Grund einen exzellenten Start hingelegt. Mit einem Schnitt von 115,8 km/h belegte der Hahnweidpilot in der 15-m-Klasse über eine Tagesstrecke von 833 Kilometern den zweiten Platz.

LOTHAR SCHWARK

Anzeige

RÄYSKÄLÄ Nur der Pole Janusz Centka war mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 117,5 km/h und schnittiger Neukonstruktion "Diana" unwesentlich schneller.

Die Strecke führte um acht Wenden herum. "Wir haben trotz guten Wetters Gleitstrecken von über 60 Kilometern ohne Thermik absolviert", sagte ein begeisterter Grund. "Einmal waren wir auf dem dritten Abschnitt richtig tief", resümiert der Ventus 2bxr-Pilot. Im Teils dünn besiedelten Finnland keine gute Erfahrung, wenn man an eine Landung außerhalb eines Flugplatzes denkt. In der Gesamtwertung führt Janusz Centka mit 1 000 Punkten. Grund und Meuser liegen punktgleich mit 972 Punkten auf dem zweiten Platz unter 22 Piloten.

16 Nationen fliegen an dieser Segelflug-EM im finnischen Räyskälä mit. Dabei wurde Segelfluggeschichte geschrieben: Die Offene Klasse absolvierte erstmals bei einer Europameisterschaft eine 1 011-Kilometer-Strecke. 17 der 20 Piloten schafften diese Mammutdistanz. Immerhin flog selbst der letzte Pilot in dieser Klasse noch 935 Kilometer ohne Motor. Reinhard Schramme aus Bückeburg flog mit 117 km/h den dritten Platz heraus.

Beim zweiten Wertungsflug am gestrigen Dienstag hatte Grund eine 488 Kilometer lange Rennaufgabe zu bewältigen.

ls