Lokalsport

In der David-Rolle

VfL-Handballer bei der HSG Schönbuch fast chancenlos

Der nächste David-Goliath-Kampf für die Kirchheimer Landesliga-Handballer folgt heute Abend: Auswärts-Gegner ist der Tabellendritte HSG Schönbuch. Die Teckstädter sind klarer Außenseiter.

Handball-Landesliga, VfL blau(  - HSG Rottweil (rot)   Marco Costello
Handball-Landesliga, VfL blau( - HSG Rottweil (rot) Marco Costello

Kirchheim. Nach einer Flaute von 16 sieglosen Spielen hintereinander fuhr der VfL Kirchheim am letzten Spieltag den lang ersehnten Sieg im Duell mit Abstiegskonkurrent Mössingen ein. Das schaffte neues Selbstvertrauen. Nun ist man unter der Teck heiß darauf, direkt mit einem Punktgewinn nachzulegen – auch um die Keller-Konkurrenz unter Druck zu setzen. Dass dies eine nahezu unlösbare Aufgabe ist, zeigt der Blick in die Tabelle. Die HSG belegt den dritten Tabellenplatz mit nur zwei Punkten Rückstand auf die zweitplatzierte HSG Ostfildern. Damit ist klar, wie sehr die Mannschaft in ihrem Heimspiel gegen Kirchheim motiviert sein wird.

Anzeige

Jedoch ist man im Lager der Blauhemden ebenfalls mit frischem Selbstbewusstsein ausgestattet. Nach dem knappen, aber verdienten 24:23- Sieg vom letzten Wochenende, schöpft man neue Hoffnung im Abstiegskampf. Als Informations­-

beschaffer dient auch das Spiel in der Hinrunde, als es gegen die HSG eine Niederlage setzte. Dabei lag man bereits zur Halbzeit scheinbar chancenlos mit neun Toren zurück, doch in der zweiten Hälfte bewies man Kampfkraft und verkürzte den Rückstand auf zwei Tore. Am Ende musste man jedoch dem hohen Aufwand und dem dünn besetzten Kader Tribut zollen und verlor schließlich mit 20:26. Vor allem im ersten Spielabschnitt hatten die Blauhemden viel zu kopflos gespielt und eklatante Schwächen im Rückzugsverhalten gezeigt, sodass die Gäste aus Schönbuch fast ausschließlich über einfache Kontertore zum Abschluss gekommen waren.

Umkehrschluss für das heutige Spiel: Die Kirchheimer müssen von Anfang an mit hoher Intensität in die Zweikämpfe gehen und im Angriff versuchen, sogenannte leichte Ballverluste abzustellen. Gelingt dies, dürfte auch in Schönbuch etwas zu holen sein. VfL-Zielsetzung ist es, auch nächste Saison noch in einer HVW-Liga zu spielen. Wichtig für die eigene Moral wäre auch, bei einem Landesliga-Topteam einmal zu punkten.

Bis auf den zuletzt schon pausierenden Simon Krempler steht dem VfL für das Wunsch-Unternehmen Auswärtscoup derzeit der gesamte Spielerkader zur Verfügung. Personalsorgen hat die Mannschaft derzeit nicht.jm

VfL Kirchheim: Pisch, Osswald, M. Mikolaj, J. Mikolaj, S. Smetak, F. Smetak, Latzel, Kuchenbaur, Castello, Rudolph, Späth, Müller, Keller