Lokalsport

"In Würzburg fängt alles bei null an"

Der TTC Frickenhausen greift nach den Sternen. Im entscheidenden Rückspiel um die deutsche Meisterschaft in Würzburg muss die Mannschaft von Trainer Jianxin Qiu am Sonntag unbedingt gewinnen, um den Titel perfekt zu machen.

STEPHANI STERR

Anzeige

FRICKENHAUSEN Frankenpower gegen Schwabenpower das Rückspiel um die deutsche Meisterschaft zwischen Müller Würzburg und dem TTC Frickenhausen am Sonntag (15 Uhr, Oliver Arena Würzburg) verspricht nach der ausgeglichenen Hinspielpartie (5:5) Hochspannung. Ein unterhaltsameres DM-Endspiel als jenes vom vergangenen Sonntag ist auch kaum denkbar. "Das war beste Werbung für den Tischtennissport", dieser Meinung war nach dem letzten Ballwechsel jedenfalls jeder, der in der bis zum Bersten gefüllten Sporthalle Platz genommen hatte.

Und nun, wie stehen die Chancen des TTC, endlich einmal einen Titel ins Täle zu holen? Beim TTC geben sie sich vor der entscheidenden Ballschlacht leicht optimistisch. "Unsere Chancen stehen weiterhin 50 zu 50", glaubt TTC-Manager Christoph Reuhl. Auch Torben Wosik fährt nicht ohne Mut machende Gedanken ins Fränkische, wo der TTC unbedingt gewinnen muss. "In Würzburg fängt wieder alles bei null an", sagt er.

Dass die Frickenhausener nicht die schlechteste Ausgangslage vor der Rückspielpartie haben, verdanken sie Bojan Tokic, der im Duell gegen Chtchetinine am Sonntag den schon in weite Ferne gerückten fünften Punkt geholt hatte. Frenetisch feierten die TTC-Fans jeden Zähler des jungen Slowenen, der eine tolle Aufholjagd hingelegt hatte. Großen Kampfgeist brauchen die Frickenhausener auch in drei Tagen, wenn's um alles geht. "Wir müssen schon in den Doppeln eine gute Ausgangslage schaffen", fordert TTC-Trainer Jianxin Qiu.

Bleibt abzuwarten, wie die Würzburger die Verletzung ihres Leistungsträgers Feng der sich im Duell gegen Torben Wosik im fünften Satz beim Stand von 10:9 vermutlich einen Bänderriss zuzog verschmerzen kann. Auf der Gegenseite sind die Akteure ebenso fit wie hochmotiviert, und Frickenhausens Trainer Jianxin Qiu wird sein Team durch Analysen des ersten Finales zusätzli

ch auf das entscheidende zweite Spiel einstellen. Vielleicht hilft's oder helfen lautstarke Schlachtenbummler. Interessierte, die das Rückspiel live erleben wollen, können sich unter der Telefonnnummer 01 75/4 61 90 84 übrigens für die Fan-Busfahrt am Sonntag (Abfahrt um 8 Uhr an der Sporthalle auf dem Berg) noch anmelden.

Wenn die Mannschaft am Sonntagabend von ihrer letzten Saisonschlacht zurückkehrt, wird auf dem Frickenhausener Rathausplatz ein Empfang der Gemeinde stattfinden. Fragt sich jetzt nur, ob die Fans "ihren" TTC dann als Deutschen Meister oder als Vizemeister feiern werden.