Lokalsport

Indiskutable Abwehr

Nach der 1:2-Niederlage beim FC Uhingen geht die SGEH schweren Zeiten in der Bezirksliga entgegen.

UHINGEN Ein indiskutables Defensiv-Verhalten der Älbler führte dazu, dass die Filstäler nur den Ball nach vorne zu schlagen brauchten, in der Hoffnung, Verwendung dafür zu finden. Konnte er mit Glanzparaden zuvor viermal solche Situationen entschärfen, legte sich SGEH-Goalie Laderer nach zwölf Minuten ein dickes Ei ins Nest. Eine Ecke von Ex-VfL-Spieler Sascha Schorstädt glitt Laderer über die Fingerkuppen und landete vor den Füßen von Uhingens Stürmer Birol Öcal, der nur noch einschieben musste.

Anzeige

Nach einem Freistoß in der 70. Minute, scharf von Eduard Göpfrich in den Strafraum getreten, stieg René Friedl am höchsten und versenkte den Ball zum 1:1 im Uhinger Tor. Unglücklich dann der 2:1-Siegtreffer des FCU: Ein scharfer Freistoß von der Strafraumgrenze landete abgefälscht im Tor von Sven Laderer.

Durch diese Niederlage droht den Kickern der SGEH ein trüber Herbst in den unteren Tabellenregionen.

uw

FC Uhingen:

Seyser - Schraml, Soberka, Dodaj, Menzel - Hofmann, Fischer (50. Yilmaz), Schorstädt (82. Latte), Martin - Zwicker, Öcal (69. Ferreri)SGEH:

Sven Laderer - Friedl, Möll, Göpfrich, Strobel - Karacagün (81. Zintgraf), Florian Laderer, Reinhofer (67. Jenz), Kadoic (55. Steffen Laderer) - Stumpe, KammererZuschauer:

100Tore:

1:0 Öcal (12. Minute)1:1 Friedl (70.)2:1 Ferreri (75.)

Schiedsrichter:

Armin Fick (Bellenberg) zeigte eine gute Leistung