Lokalsport

Jens Lundquist kehrt zurück in die Bundesliga

Bremen. Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen rüstet auf. Mit dem ehemaligen Frickenhausener Jens Lundquist verpflichteten die Grün-Weißen einen gestandenen Tischtennis-Profi im besten Alter. Der 29 Jahre alte schwedische Nationalspieler wechselt vom französischen Erstligisten Angers Vaillante TT, wo er mit Thomas Keinath und Torben Wosik spielte, an die Weser. Lundquist gewann in seiner Zeit beim TTC Frickenhausen unter anderem die Deutsche Meisterschaft und den ETTU-Pokal mit dem Tälesteam.

Anzeige

Den Bremern gelang es außerdem, den 20-jährigen Taku Takakiwa, derzeit noch in Diensten des Ligakonkurrenten TTC Jülich, unter Vertrag zu nehmen. Takakiwa ist trotz seines jugendlichen Alters bereits dreifacher WM-Teilnehmer. In der Deutschen Tischtennis-Liga ist er derzeit mit einer respektablen 7:7-Bilanz notiert. „Taku kann bislang in der Bundesliga eine ausgeglichene Bilanz aufweisen und holte unter anderem gegen die Top-Spieler Waldner, Karakasevic und Ovtcharov drei überraschende Siege“, freut sich Manager Sascha Greber auf den Neuzugang.

Durch die Verpflichtung des Rumänen Adrian Dodean sind die Bremer Mannschaftsplanungen bereits abgeschlossen. Der 24-Jährige wechselt vom italienischen Erstligisten A.S.D. Il Circolo Roma an die Weser und unterschrieb einen Vertrag bis 2011. Rumäniens Nummer fünf war in seiner Heimat zweimal Jugendmeister im Einzel und belegte zweimal den dritten Platz bei den rumänischen Meisterschaften im Herren-Einzel. Bei Werder wird Dodean zunächst den vierten Platz in der Mannschaft einnehmen. ro