Lokalsport

Jesingen hatte den Sieg vor Augen

KIRCHHEIM In der Tischtennis-Bezirksklasse kam der TSV Jesingen gegen die Titelfavoriten vom TV Kemnat zu einem 8:8-Remis. Nach dem durch zwei kampflos abgegebene Spiele verkorksten Saisonauftakt präsentierten sich die Jesinger in erstaunlich guter Form. Der frisch verheiratete Oliver Jungbauer, seines Zeichens Nummer eins der Jesinger, gewann seine beiden Einzel gegen Benjamin Mayer und Erich Schempp relativ sicher. Mit dem Sieg des "Dreierdoppels" Martin Reschl/Matthias Blum gegen Jürgen Bender/Christian Guter war hingegen nicht unbedingt zu rechnen.

Anzeige

Beim zwischenzeitlichen Stand von 8:4 hatten die Jesinger den sicher geglaubten Sieg schon vor Augen, doch dann ging nichts mehr. Ausgesprochenes Pech hatte dabei "Jung-spund" Matthias Blum, der sein zweites Einzel gegen Christian Guter erst im fünften Satz (11:13) verloren geben musste. Chancenlos hingegen waren Oliver Jungbauer und Michael Schneider im Schlussdoppel gegen Michael Schneider und Erich Schempp.

ee