Lokalsport

Jesinger Damen im Aufwind

TÜBINGEN Die Basketballerinnen des TSV Jesingen sorgen in der Damen-Oberliga weiterhin für Furore. In einem spannenden, teilweise auch hochdramatischen Spiel verließen sie in der fünften Saisonpartie mit 81:74 (66:66, 26:25) beim SV Tübingen bereits zum vierten Mal als Sieger die Halle.

Anzeige

Lange Zeit stand das Spiel auf des Messers Schneide. Am Ende hatten die Jesingerinnen jedoch die besseren Nerven und sicherten sich in der Verlängerung die beiden Punkte. Wenige Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit hatten die Spielerinnen aus Jesingen schon wie der sichere Sieger ausgesehen. Doch zuerst vergaben sie die mögliche Vorentscheidung, Sekunden später ließen sie sich einen einfachen Rebound unter dem eigenen Korb wieder aus der Hand nehmen: nach einer einmal mehr sehr guten Verteidigung und einem Ballgewinn hatte es Nelli Schweinfort in der Hand gehabt, durch einen einfachen Korbleger alles klar zu machen. Zeigte die Centerspielerin über weite Strecken des Spiels eine sehr gute Partie, so verließen sie in dieser Situation die Nerven. Der Ball landete nur auf dem Ring. So retteten sich die Gastgeberinnen in die Verlängerung.

Der Beginn der Verlängerung gehörte dann Daniela Fischer. In der entscheidenden Phase erzielte sie acht ihrer insgesamt 17 Punkte. So durfte sich der Jesinger Trainer zunächst über eine Sieben-Punkte-Führung (73:67) freuen. Auch wenn es noch einmal eng wurde, diese Führung sollten sich die Jesingerinnen und vor allem Luise Büchele (13 Punkte) nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Am Ende erzielte Butter die letzten Punkte zum viel umjubelten 81:74-Auswärtserfolg.

jöf

TSV Jesingen: Duvinage (24), Fischer (17), Baumann (16), Büchele (13), Schweinfort (6), Heilemann (4), Merill, Bock, Staib, Huschka, Singh.