Lokalsport

Jesinger kriegen die Kurve

Zum Auftakt der Englischen Wochen ist dem TSV Jesingen in der Nachholpartie beim FV 09 Nürtingen ein wichtiger und verdienter 2:0 (1:0)-Auswärtssieg gelungen.

NÜRTINGEN Allerdings wurde der Erfolg teuer erkauft. Nach einer rüden Attacke im eigenen Strafraum musste Dirk Augustin mit einer Knöchelverletztung ins Krankenhaus eingeliefert werden, wo ein Bänderris diagnostiziert wurde (siehe oben stehenden Artikel).

Anzeige

Auf dem Nebenplatz des Wörth- Stadions entwickelte sich von Beginn an eine kampfbetonte Partie mit anfänglichen Vorteilen für den TSV Jesingen. Bereits nach vier Minuten traf Thon nach Zuspiel von Heiland den Pfosten. Fünf Zeigerumdrehungen später wurde Thon vom Nürtinger Torwart von den Beinen geholt und es gab Elfmeter für die Gäste Heiko Blocher verwandelte sicher zur 1:0-Führung.

Die Gastgeber hatten Mühe mit der aggressiven Spielweise des TSV und kamen kaum ins Spiel. Erst nach einer halben Stunde wurde es gefährlich vor dem TSV-Tor, doch Karahoda konnte einen Kopfball von Burbach über die Latte lenken. Quasi mit dem Pausenpfiff lief Heiland allein auf das Nürtinger Tor zu, scheiterte aber am Torhüter.

Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber besser in die Gänge und Karahoda hatte Mühe, einen Schuss von Özbey abzuwehren. Nürtingen aggierte jetzt offensiver und Jesingen hatte mehr Platz zum Spielen. Eine Hereingabe von Grillo konnte Ilja Juranovic gerade noch klären (64.). Die größte Ausgleichsmöglichkeit für die Gastgeber hatte Burbach nach knapp 70 Minuten, doch er schoss freistehend vor dem Jesinger Tor den Ball vorbei.

Besser machte es auf Jesinger Seite der eingewechselte Tobias Schweiger, der nach einem Pass von Ilker Karlitepe den Torhüter umspielte und das 2:0 erzielte. Die etwas kopflos anrennenden Nürtinger hatten in der Schlussphase bis auf einen Weitschuss von Pellegrino, den Karahoda bravourös meisterte, nichts Nennenswertes mehr zu bieten.

uw

FV 09 Nürtingen:

Stipo Juranovic Münzenmaier, Ilja Juranovic, Mahn, Kreppert (75. Klingenfuß) Ashton, Ebinger (67. Schrader), Habjanic (67. Fritz), Özbey Burbach, Pellegrino.TSV Jesingen:

Karahoda Marc Augustin, Schleser, Spaarschuh, Blocher - Dirk Augustin (43. Karlitepe), Grillo, Halimi (80. Maier), Oster Thon (60. Schweiger), Heiland.Tore:

0:1 Blocher (9., Foulelfmeter), 0:2 Schweiger (70.).Gelbe Karte

n: Stipo Juranovic, Özbey, Fritz, Ashton, Ilja Juranovic, Pellegrino Marc Augustin.Zuschauer:

80.