Lokalsport

Jochen Hepperle lässt die Neidlinger in Weilheim jubeln

Der TV Neidlingen hat das Derby der Kreisliga A beim TSV Weilheim durch zwei Tore von Jochen Hepperle mit 2:0 gewonnen. Der TSV Oberlenningen feierte gegen die Landesliga-Reserve des FC Frickenhausen einen 3:2-Sieg.

KIRCHHEIM Dies war auch der einzige Heimsieg am gestrigen Spieltag. Ansonsten dominierten die Gäste. Die SF Dettingen leisteten sich eine fast peinliche 2:6-Heimniederlage gegen den TB Neckarhausen. Holzmaden mit seinem Spielertrainer Martin Knorr ging auf dem heimischen Sportgelände Brühl gegen Oberboihingen mit 1:6 sang- und klanglos unter. Auch der AC Catania war gestern von der Rolle. Anders ist die 2:5-Heimpleite gegen Aufsteiger Altdorf nicht zu erklären. Tabellenführer VfB Neuffen war beim TSV Raidwangen mit 1:0 erfolgreich. Der entscheidende Treffer fiel durch ein Eigentor.TSV Weilheim TV Neidlingen 0:2 (0:1): "So stark war Neidlingen nicht", kommentierte Sascha Hieber, Weilheims Pressesprecher das Derby. Doch letztendlich nutzte Jochen Hepperle durch seine beiden Tore (11./67.) die gravierenden Weilheimer Abwehrschwächen. Beim ersten Gegentor sah Keeper Dominik Drexler nicht gut aus. Und beim zweiten Gegentor leistete sich die Weilheimer Abwehr einen Querschläger. Auf der Gegenseite hatte Andreas Bühler, eigentlich gelernter Torwart, bereits nach vier Minuten eine gute Einschussmöglichkeit. Einen Weitschuss von Sebastian Schleser kratzte ein Neidlinger Abwehrspieler von der Linie (67.). Nach seiner Verletzung beim Teckbotenpokal konnte der Weilheimer Bejtula Halimi erstmals wieder eingesetzt werden. Dafür fällt mit Nikolaos Incorvaia (18) ein weiterer gelernter Stürmer mit einem Wadenbeinbruch aus. Passiert ist die Verletzung bereits im Spiel beim TSV Holzmaden.TSV Oberlenningen FC Frickenhausen II 3:2 (2:0): Es war ein Arbeitssieg. Dabei hätten die Einheimischen das Spiel bereits im ersten Spielabschnitt entscheiden müssen. Bis zu diesem Zeitpunkt führten die Oberlenninger durch Tore von Nicolaos Fotios (17.) und Jochen Eber (44.) mit 2:0. Da war eine höhere Führung möglich. Nach der Pause kippte das Spiel. Manuel Rottweiler (69.) und Klaus Fischer (75.) schafften den Ausgleich. Ein Konter durch den schnellen Amel Licina entschied das Spiel (81.). Spielertrainer Antonio Portale: "Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Unser Manko: Wir laden den Gegner immer zu Toren ein." Bisher ging's noch gut. Für Oberlenningen war es der fünfte Sieg im fünften Spiel.AC Catania Kirchheim TSV Altdorf 2:5 (1:2): Pasquale Martinelli war wieder einmal total frustriert: "Wir machen es dem Gegner viel zu einfach. Manchen meiner Spieler fehlt der Ehrgeiz." Selbst eine schnelle Führung der Catanesi brachte keine Ruhe in die Mannschaft. Die Torfolge: 1:0 Maurizio Latte (12./Foulelfmeter), 1:1 Marc Mayer (14./Foulelfmeter), 1:2 Oliver Höß (18.), 1:3 Rolf Löffler, 1:4 Matthias Deuschle (53.), 1:5 Daniel Stückle (56.), 2:5 Gianfranco Latte (73.).SF Dettingen TB Neckarhausen 2:6 (1:4): Holger Heinel, Pressewart der Dettinger konnte eine tiefe Enttäuschung nicht verhehlen: "Da hat heute eine tote Mannschaft gespielt. Es ist unglaublich." Das Problem der Dettinger ist offensichtlich auch die Unsicherheit in der Mannschaft. Holger Heinel: "So bald wir ein Gegentor bekommen, dann ergeben wir uns." Die Torfolge: 1:0 Örcay Konuk (1.), 1:1 Florian Ebinger (7.), 1:2 1:3 Manfred Haußmann (15./20.), 1:4 Markus Okolisan (30.), 2:4 Jens Starkert (50./Foulelfmeter), 2:5 Okolisan (60.), 2:6 Ebinger (65.).TSV Holzmaden TSV Oberboihingen 1:6 (0:3): Eine desolate Vorstellung boten die Jungs von Martin Knorr. Der Spielertrainer: "Einige Spieler waren am Samstag auf der Gass". So langsam schrillen die Alarmglocken auf dem Sportgelände Brühl. Martin Knorr: "Wenn es so weiter geht, müssen wir aufpassen." Die Torfolge: 0:1, 0:2 Fabian Fischer (9./33.), 0:3 Ferdi Yildirim (42.), 0:4 Franjo Lipec (66.), 0:5 Tobias Maier (75.), 0:6 Yildirim (81.), 1:6 Marc Kächele (88.).TSV Raidwangen VfB Neuffen 0:1 (0:0): Ein Eigentor von Sascha Schmid per Kopf entschied das Spiel (65.). Werner Achtzehner, Trainer der Gastgeber: "Es hat sich wieder einmal gezeigt, eine Mannschaft die vorne steht, hat auch noch Glück." Der Tabellenführer schaukelte die knappe Führung über die Zeit. Dabei war der Ausgleich sogar noch in der Schlussminute drin. Doch Vlado Vrancic vergab leichtfertig eine gute Einschussmöglichkeit. Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Martin Scholz (19) wegen grobem Foulspiel (58./Raidwangen). Gelb-Rote Karte für Daniel Birkmaier /72./VfB Neuffen).TSV Linsenhofen TSV Oberensingen 2:3 (1:3): Die erste halbe Stunde hat der Aufsteiger total verpennt. Am Ende hätte es nach einem 0:3-Rückstand fast noch zum Ausgleich gereicht. Die Torfolge: 0:1 Florian Henzler (3.), 0:2 Philipp Schjwer (9.), 0:3 Peter Dubik (25.), 1:3, 2:3 Carlo Greco (33./53.).

ee

Anzeige