Lokalsport

Julia Grüning holt den Titel bei den Inline-Alpin-Landesmeisterschaften in Unterlenningen

Julia Grüning holt den Titel bei den Inline-Alpin-Landesmeisterschaften in Unterlenningen

Rennfieber auf der Hochwangsteige: Die Wintersportabteilung des TV Unterlenningen war am Wochenende Ausrichter der Inline-Alpin-Landesmeisterschaften. Tagesschnellste im Riesenslalom waren am Samstag Franz-Josef Meyer (SC Aichtal) und Julia Grüning (TV Neidlingen). Der Sonntag stand dann im Zeichen des baden-württembergischen Slalom-Cups.

Lenningen. Den Beginn des Rennwochenendes bildeten am Samstag die baden-württembergischen Meisterschaften im Riesenslalom. Regen- oder Trockenreifen? Diese Frage stellt sich nicht nur im Motorsport. Bei wechselhaften Witterungsverhältnissen mussten die Starter am Samstag eine schwierige Entscheidung treffen. Nach Nässe im ersten Lauf trocknete die Fahrbahn zu Beginn des zweiten Durchgangs ab und die Läufer mussten sich zwischen den weicheren Regenrollen und den härteren, dafür aber schnelleren Trockenrollen entscheiden.

Bei den Damen hatte Ann-Krystina Wanzke (DAV Neu-Ulm) offenbar aufs richtige Material gesetzt. Sie holte sich in 2.10,75 Minuten den Titel. Mit Laufbestzeit in beiden Durchgängen ging der Titel in der Seniorenklasse an Georg Meeh vom SC Pforzheim (2.04,00) vor Christian Baumann (TV Unterlenningen/2.21,30) und Carsten Zoudlik (SC Unterensingen/2.21,68). In der Jugendklasse war Franz-Josef Meyer vom SC Aichtal in 2.03,02 Schnellster. Ernüchterung bei Mitfavoritin Manuela Schmohl (SC Unterensingen), die nach dem ersten Durchgang aussichtsreich auf Rang zwei bei den Juniorinnen lag. Ihr Sturz im zweiten Lauf machte den Weg frei für Julia Grüning vom TV Neidlingen, die sich in 2.08,52 den Titel bei den Juniorinnen sicherte und damit schnellste weibliche Teilnehmerin war.

In ihrem ersten Jahr in der Jugend kamen die beiden Unterlenninger Nachwuchsfahrerinnen Kira Bosch (2.14,67) und Lisa Burghard (2.16,12) auf die Plätze zwei und drei. Die Schülerklasse dagegen bestimmte Andreas Hilble (DAV Neu-Ulm/2.09,81) vor Moritz Doms (TG Tuttlingen/2.17,02) und Johannes Bosch (TV Unterlenningen/2.23,20). Bei den Schülerinnen wurde Alessandra Veit (TG Tuttlingen/ 2.14,83) ihrer Favoritenrolle gerecht.

Den Auftakt am Sonntag gaben die Jüngsten mit dem Skitty-Cup, bei dem es um Koordinationsfähigkeit und Geschicklichkeit ging. Siege für die Teckregion fuhren in ihren jeweiligen Schülerklassen Elisa Fischer und Moritz Prinzing (beide TV Neidlingen) sowie Luca Gökeler, Elena Dangel und Tom Baumann (alle TV Unterlenningen) ein.

Der Slalom-Cup erlebte dann zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Marco Walz (TSV Steinenbronn) und dem knapp führenden Franz-Josef Meyer (SC Aichtal). Walz wurde schließlich aufgrund eines Torfehlers im zweiten Durchgang disqualifiziert. Damit war für Meyer (1.09,51) der Weg zum Sieg bei der Jugend 18 frei. Er holte sich den Sieg vor seinem Vereinskameraden Sebastian Schwab (1.09,80) und Ricco Walz (TSV Steinenbronn/1.10,69). Trotz Laufbestzeit im zweiten Durchgang bei der Jugend 18 konnte Jana Börsig (TG Tuttlingen/1.13,56) den Sieg von Manuela Schmohl (SC Unterensingen/1.13,19) nicht mehr verhindern. In der Jugend 16 holte sich Lisa Burghard (TV Unterlenningen/1.14,04) mit Laufbestzeit in beiden Durchgängen vor Lisa Wölfing (SC Unterensingen/1.16,45) und Kira Bosch (TV Unterlenningen/1.17,94) den Sieg.

Auch bei den Schülern fuhren die Läufer der Teckregion gute Plätze ein. Bei den Schülerinnen 12 sicherte sich Leonie Gökeler (TV Unterlenningen/1.30,54) den zweiten Platz hinter Lisa Hofbauer (TSV Steinenbronn/1.29,11). Einen dritten Platz erreichte Tom Baumann (TV Unterlenningen) bei den Schülern 10. Zum Sieg der Schüler 8 fuhr Luca Gökeler vom TV Unterlenningen. Seine Cousine Aline Gökeler (ebenfalls TV Unterlenningen) belegte Rang zwei bei den Schülerinnen 8. Einen Dritten Platz erreichte Moritz Prinzing vom TV Neidlingen. sb

Anzeige