Lokalsport

Karow verkürzt den Rückstand bei der WM

Lüsse. Am fünften Flugtag der Segelflug-Weltmeisterschaft landete der Ergoldinger Holger Karow (Fliegergruppe Wolf Hirth Kirchheim) auf Platz sieben. Damit blieb er Zehnter der Gesamtwertung. Karow, zweifacher Weltmeister, verkürzte den Rückstand auf 251 Punkte und hat weiterhin die Chance aufs Siegerpodest.

Anzeige

Im Feld der weltbesten Piloten behauptet sich gegenwärtig der Südafrikaner Laurens Goudriaan, der eine ASW-22 BLE fliegt, an der Spitze vor dem Deutschen Michael Sommer als amtierendem Weltmeister. Daneben kann sich auch der Wolfsburger Tassilo Bode Hoffnungen aufs Siegerpodest machen.

Am fünften Flugtag sorgte eingeflossene Meereskaltluft für ein schnelles Rennen. Mit dem siebten Tagesplatz war Karow recht zufrieden. „Es lief ganz gut, doch schwierig war es, den richtigen Rhythmus zu finden.“

Der sechste Wertungsflug bei der Segelflug-WM lässt derweil auf sich warten: Am gestrigen Sonntag wurden die Tagesaufgaben für alle drei Klassen neutralisiert, nachdem der Flugplatz Lüsse unter einer geschlossenen Wolkendecke lag. ls/ar

Offene Klasse, fünfter Wertungstag: 1. Heinz Weissenbuehler, USA, Nimbus 4 T 118,22 km/h, 1000 Punkte, 2. Alena Netusilova, Tschechien, ASG-29 E, 117,05 km/h, 982, 3. Laurent Aboulin, Frankreich, ASW-22 BLE, 115,62 km/h, 960 . . .7. Holger Karow (Ergolding), Nimbus 4, 114,83 km/h, 948.

Gesamtwertung: 1. Laurens Goudriaan, Südafrika, ASW-22 BLE, 4 633 Punkte, 2. Michael Sommer, Deutschland, ASW-22 BLE, 4 568 Punkte, 3. Francais Jeremiasse , Niederlande, Nimbus 4, 4 511, 4. Tassilo Bode, Deutschland, ASW-22 BLE, 4501. . .10. Holger Karow, Deutschland, Nimbus 4, 4382.