Lokalsport

Katzenjammer in Crailsheim, Ratlosigkeit in Gotha

Die Merlins aus Crailsheim stehen nach dem Aus im Aufstiegsrennen vor einem Scherbenhaufen. Die fest eingeplante und mit viel Selbstbewusstsein angekündigte Rückkehr ins Basketball-Oberhaus ist gescheitert - und das nach der erfolgreichsten Pro-A-Saison der Vereinsgeschichte mit 25 Siegen.

Anzeige

„Jetzt müssen wir erst mal zur Besinnung kommen“, lautete die erste Reaktion von Crailsheims Manager Martin Romig nach der überraschend klaren 70:95-Niederlage im vierten Spiel am Samstag gegen Gotha. „Wir müssen uns schon die Frage stellen, ob wir vielleicht ein Team hatten, das gut genug für die Hauptrunde war, aber nicht für die Play-offs“, kündigte Romig eine Analyse in den kommenden Wochen an.

Den Traum vom Aufstieg träumen nun plötzlich andere: Die Rockets aus Gotha sind nach einer durchwachsenen Hauptrunde das Team der Stunde. Der Wille zum Aufstieg ist vorhanden, das Geld ebenfalls. Größtes Problem zurzeit: Gotha steht im Halbfinale und bis gestern wusste keiner, wo gespielt wird. Die Messehalle in Erfurt ist zu den vorgesehenen Halbfinalterminen belegt.

Am späten Nachmittag einigten sich Vereine und Liga gestern, den gesamten Terminplan um zwei Tage nach hinten zu verschieben. Damit steigen die Teams aus Gotha und Chemnitz erst am Sonntag ins Semifinale ein. Der MBC erwartet die Knights bereits am Freitag zum ersten Duell.bk