Lokalsport

Kein Kaiser auf dem Tennis-Thron

Teckpokal Beim stark besetzten Turnier des TC Owen gerät die Liste der Favoriten gehörig durcheinander.

Turniersieger Tim Bühler (links) und Thorsten Precker (SV-Versicherung) mit dem Sieger-Scheck.Foto: privat
Turniersieger Tim Bühler (links) und Thorsten Precker (SV-Versicherung) mit dem Sieger-Scheck.Foto: privat

Owen. Sie waren vor Turnierbeginn die am höchsten Gewetteten, doch weder Jörn Kaiser noch seine Tochter Lotte, die erst gar nicht angetreten war, konnten beim Teckpokal-Turnier des Tennisclubs Owen ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Anzeige

In der Königskonkurrenz der Herren A (Leistungsklassen eins bis zwölf) konnten sich zunächst sämtliche Favoriten für das Halbfinale qualifizieren. Im Duell der „Oldies“ setzte sich der Bissinger Jörn Kaiser gegen Patrick Jehne vom TSV Jesingen sicher mit 6:1 und 6:2 durch. Im zweiten Halbfinale unterstrich Tim Bühler vom TC Göppingen seine Siegambitionen durch ein 6:3 und 6:3 gegen Philip Kimpel vom TC Hirschlanden. Das Finale bot dann fast zwei Stunden lang hochklassiges Tennis im Duell der Generationen. Collegespieler Tim Bühler gelang gegen Kaiser in zwei weitgehend ausgeglichenen Sätzen mit 7:5 und 7:6 die große Überraschung.

Im zahlenmäßig stärksten Teilnehmerfeld der Herren B (Leistungsklassen 10 bis 18) fielen sämtliche Spiele am Freitag dem Wetter zum Opfer, sodass am Samstag drei Runden gespielt werden mussten. Dem damit verbundenen Kräfteverschleiß musste im Halbfinale Markus Raach (TSV Plattenhardt) Tribut zollen. Er gab beim Stand von 5:5 im zweiten Satz gegen Julian Thern (TSV Rommelsbach) auf. Im anderen Halbfinale setzte sich der topgesetzte Cedric Weigelt aus Stetten gegen Rick Dennenmoser aus Grafenberg durch. Thern musste anschließend verletzungsbedingt auf das Finale verzichten. Weigelt konnte sich somit kampflos als Turniersieger feiern lassen.

Leon Glass vom TC Hirschlanden war der Dominator der Herren C (Leistungsklassen 16 bis 23). Ohne Satzverlust marschierte er durch das Turnier. Selbst im Finale gegen Frieder Vöhringer vom TC Grafenberg gab er nur ein Spiel ab.

Bei den Damen (Leistungsklassen 10 bis 18) war nach der Absage der topgesetzten Lotte Kaiser mit Jana Tarighati vom TC Tübingen die neue Favoritin schnell ausgemacht. Lediglich Antje Hinrichs aus Stetten forderte sie im Halbfinale über drei Sätze. Das Endspiel hingegen war mit einem 6:2 und 6:2 gegen Leonie Göbel (Ostelsheim) wieder eine klare Angelegenheit.

Nachbarvereine helfen aus

Nachbarschaftshilfe der unkomplizierten Art gab es am Samstag vom TC Weilheim und vom TV Bissingen: Nachdem der komplette Freitagabend als Spieltermin dem Regen zum Opfer gefallen war, stellten die beiden befreundeten Vereine kurzfristig ihre Plätze zusätzlich zur Verfügung, damit der Zeitplan eingehalten werden konnte. Am Finaltag konnte der TC Owen dann wieder eine voll besetzte Anlage vermelden.uz