Lokalsport

Keine Titel am "Kanonenrohr"

Ohne Titel ist das alpine Skirennteam des Bezirks Mittlere Alb von den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften am Feldberg zurückgekehrt. Die besten Platzierungen erreichten Lisa Wölffing (TV

Unterensingen) und Julia Grüning (TV Neidlingen), jeweils mit Rang drei im Slalom.

FELDBERG Mit zwölf Athleten war das alpine Rennteam in die Feldbergregion gereist. In den beiden Riesenslalomläufen erreichten 92 von 143 Starten das Ziel. Gefahren wurde auf dem unteren Teil der FIS-Weltcupstrecke Fahl-Unterer Ahornbühl. Der Start lag oberhalb des berüchtigten Kanonenrohrs. Der Österreicher Hermann Maier ist der letzte Weltcupsieger, der im Jahr 2000 die Strecke mit Bestzeit bezwang.

Anzeige

Entsprechend viel Respekt zeigten die Nachwuchsrennläufer auf der vereisten Piste. Mit Lisa Wölffing auf Rang sechs, Tara Rauscher auf Rang neun und Alexander Breunig Rang sechs fuhren wenigstens drei Bezirksfahrer unter die besten Zehn. In den beiden Slalomdurchgängen wurden 113 von 149 Startern gewertet. Eine gute Form zeigten bei den Schülerinnen Lisa Wölffing mit Rang drei und bei den Schülerinnen 14 Julia Gruening vom TV Neidlingen mit Rang drei. Bei den Schülern 14 kam Alexander Breunig auf Platz acht. Tara Rauscher kam noch auf Platz zehn bei den Schülerinnen S12. Kai Huttenlocher war im ersten Durchgang trotz Sturz noch ins Ziel gekommen und ließ mit der achtbesten Laufzeit im zweiten Lauf sein Können aufblitzen. Die Ausfallquote bei den Bezirksrennläufern war hoch. Einige Athleten konnten nicht ihre Bestleistungen abrufen und blieben deshalb hinter den Erwartungen zurück.

Für die Bezirkssportwartin Daniela Ambacher und Co-Trainer Martin Kielmann war es die erste Meisterschaft ohne Titelgewinn für den Bezirk seit Amtsantritt.

gr