Lokalsport

KG Kirchheim-Köngen auf Erfolgskurs

Landesliga-Ringer schlagen Tabellennachbarn Neckarweihingen überraschend 24:19

In der Ringer-Landesliga hat die KG Kirchheim-Köngen überraschend mit 24:19 beim Tabellennachbarn ASV Neckarweihingen gewonnen. Damit steht die KG auf dem fünften Tabellenplatz.

Neckarweihingen. Im Vorfeld des Kampfes sah es nicht so aus, als könnte die KG im Ludwigsburger Stadtteil etwas reißen. Wie so oft schon in dieser Saison hatte KG-Trainer Tomasz Dec viele Ausfälle zu beklagen. Neben Timur Togajbaev und Pawel Janiak musste nun auch Punktegarant Michael Eisele wegen Krankheit kurzfristig passen. Die ersatzgeschwächte Mannschaft zeigte jedoch eine sehr starke kämpferische Leistung und bezwang mit nur neun Kämpfern in einer spannenden Begegnung den ASV mit 24:19.

55 Kilo griechisch-römisch: Gleich im ersten Kampf des Abends zeigte der erst 14-jährige Steffen Wagner seiner Mannschaft wie es geht. In einem fantastischen Kampf bezwang er Michal Mis mit 3:2 Runden und errang damit seinen ersten Sieg bei den Aktiven. Dabei profitierte Wagner von seiner konditionellen Überlegenheit, mit der er einen 0:2-Rückstand drehen konnte. (0:6, 1:2, 2:1, 2:1, 4:1) Stand: 3:2

120 Kilo Freistil: Bis 120 kg konnten die KG keinen Ringer stellen. Die vier Mannschaftspunkte gingen kampflos an den ASV. (0:0) Stand 3:6

60 Kilo Freistil: Ringertrainer Tomasz Dec zeigte wie gewohnt eine souveräne Leistung. In nur 1,2 Minuten besiegte er Marcel Jung mit technischer Überlegenheit. (6:0, 7:1, 7:0) Stand 7:6.

96 Kilo griechisch-römisch: Nach dem kurzfristigen Ausfall von Michael Eisele kam Wolfgang Brandner für die KG zum Einsatz. Gegen den kräftigen Simon Fingerle setzte Brandner seine ganze Routine ein und konnte sich bei der knappen 2:3 Rundenniederlage zwei Runden erkämpfen. (1:1, 1:4, 3:0, 1:4, 3:4). Stand 9:9

66 Kilo griechisch-römisch: Sebastian Allinger trat gegen den bislang ungeschlagenen Neculai Mihai an. Der Rumäne bewies auch in diesem Kampf seine Klasse und konnte Allinger in der zweiten Runde schultern. (0:7, 0:5) Stand 9:13

84 Kilo Freistil: Erwin Spöckner zeigte gegen Calvin Fingerle eine gute Leistung. Mit seiner ganzen Erfahrung konnte er Fingerle in Runde zwei auf die Schultern zwingen. (4:1, 4:1) Stand 13:13

66 Kilo Freistil: Franco Meinero hatte mit Patrick Tulai ebenfalls einen starken Gegner. Tulai konnte Meinero bereits in der ersten Runde schultern. (0:8) Stand 13:17.

84 Kilo griechisch-römisch: Alexander Meinero hatte mit dem ehemaligen KG-Ringer Roman Biskupek einen erwartet starken Gegner. Der erfahrene Biskupek konnte in dem engen und verbissenen Kampf die beiden ersten Runden für sich entscheiden. Danach drehte Meinero auf und konnte den Kampf noch drehen. (1:3, 3:6, 3:0, 4:0, 4:0) Stand 16:19

74 Kilo griechisch-römisch: Alexander Pack hatte gegen Norbert Böhlke keine Probleme. Mit einer souveränen Leistung konnte er seinen Gegner bereits in der zweiten Runde schultern. (5:0, 3:0) Stand 20:19

74 Kilo Freistil: Im letzten und entscheidenden Kampf des Abends behielt Oleg Roth die Nerven und konnte Steffen Hainle mit einer konzentrierten Leistung nach drei Runden überlegen besiegen und so den 24:19-Endstand für die KG sicherstellen. (1:0, 3:0, 7:0). sal