Lokalsport

KG-Niederlage ohne Mattenleiter

Im Kampf um die "goldene Ananas" zwischen der KG Kirchheim/Köngen und dem TB Cannstatt in der Ringer-Bezirksliga kamen die Stuttgarter zu einem knappen 15:14-Sieg. Die Endplatzierungen beider Teams standen schon vor dem letzten Saisonkampf fest.

STUTTGART Das Aufregendste beim letzten Saisonkampf der VfL-Ringer in Cannstatt war, dass der eingeteilte Mattenleiter Stefan Schweitzer aus Weilimdorf nicht erschien. Dieser hatte es vorgezogen, die Heimkämpfe der SG Weilimdorf anzusehen, die beide am Abend den Schlusspunkt für den Aufstieg in die Verbandsliga, beziehungsweise in die Bezirksliga setzten. Die Ringer der KG Kirchheim/Köngen und des Gastgebers TB Cannstatt einigten sich darauf, dass jeweils vier von acht Kämpfen von einem Aktiven beider Mannschaften gepfiffen wurden. Eine Halbzeit lang agierte der Cannstatter Michael Bulgrin als Kampfrichter, den zweiten Teil leitete der Köngener Michael Eisele beide machten ihre Sache ordentlich.

Anzeige

Keines der beiden Teams hätte sich durch Sieg oder Niederlage nach oben verbessern oder nach unten rutschen können. Die KG Kirchheim/Köngen schließt die Runde mit dem fünften Platz ab, der TB Cannstatt auf dem siebten. Das bedeutete jedoch nicht, dass die Ringer lustlos in die sechs verbleibenden Kämpfe gegangen wären. Zwei Kämpfe entfielen mangels Ringer im 55er auf Seiten der KG und im 66er hatte Cannstatt keinen Ringer zur Verfügung. 55 kg/GR: Anton Berg (TB) kampflos Sieger (4:0).

120/F: Andreas Heigele musste im Schwergewicht Wolfgang Brandner ersetzen, der als Lehrer eine Verpflichtung bei einer Schulveranstaltung hatte. Heigele konnte gegen Dogan Alkan nichts ausrichten und wurde 16:0 besiegt (8:0). 60/GR: Jörg Schmidberger (KG) wurde beim Stand 13:3 vom Cannstatter Thomas Schlesiger geschultert (12:0). 96/GR: Schwer zu kämpfen hatte Michael Eisele gegen Stefan Bulgrin, schaffte aber einen 6:3-Punktsieg, der zwei Punkte für die KG einbrachte (12:2). 66/GR: Kampfloser Sieger: Timur Togajbaev (KG) (12:6). 84/F: TB-Trainer Michael Bulgrin hielt Jochen Eisele mit 11:1 unter Kontrolle (15:6). 74/F: Dieses Mal musste Andreas Pflaum schwer kämpfen. Es waren gerade noch zwei Sekunden vor dem Schlusspfiff, bis er Jan Hoffmann endlich überlegen 15:0 besiegt hatte (15:10). 74/GR: Es nutzte nichts mehr, dass Alexander Pack seinen Gegner Recep Alkan heftig und zielstrebig attackierte. Der gab nach rund zwei Minuten auf, da Cannstatt bereits gewonnen hatte (Endstand 15:14).

Die zwei Mannschaft verlor in der Bezirksklasse in Winterbach 11:20. Die Punkte erkämpften Martin Allinger, Jan Waldhauser und Patrick Bosch.

rd