Lokalsport

Kieltsch sorgt für

Kreisliga-B-Primus TSV Ötlingen meisterlich

Der Aufstiegskampf in der Kreisliga B 6 geht in seine entscheidende Phase und der Spitzenreiter TSV Ötlingen hat gestern die sowieso schon überragende Tordifferenz gleich um 13 Treffer aufgebessert.

Anzeige

WALTER RAU

Kirchheim. Mit drei Punkten Rückstand rangiert nun der TV Unterlenningen (besiegte im Verfolgerduell den TSV Notzingen II knapp) auf Relegationsrang zwei. Pikanterweise trifft der TVU am nächsten Spieltag auf die Ötlinger, welche selbst auch noch gegen Notzingen am letzten Spieltag zuhause antreten müssen.

TSV Oberlenningen II – TSV Ötlingen 0:13 (0:5): Das Scheibenschießen war für den Spitzenreiter ein besseres Trainingsspiel. Die Gastgeber waren hoffnungslos überfordert. Die Ötlinger agierten ab der 20. Minute durch eine umstrittene Gelb-Rote Karte für Jan Müller sogar in Unterzahl, legten trotzdem in der zweiten Halbzeit richtig los. Reinhold Kieltsch war es vorbehalten den 100. Saisontreffer für die Rübholz-Kicker zu erzielen. Hayri Eren gewann die teaminterne Schützenwertung mit fünf Treffern. Tore: 0:1 Rolf Benning (6.), 0:2 Sando Giacobbe (13.), 0:3 Hayri Eren (18.), 0:4 Jose de Azevedo (26.), 0:5 Benning (42.), 0:6, 0:8 Eren (48., 66.), 0:7, 0:9 Giacobbe (52., 71.), 0:10 Reinhold Kieltsch (76.), 0:11 Eren (81.), 0:12 Benning (84.), 0:13 Eren (89.).

TV Unterlenningen – TSV Notzingen II 3:2 (2:2): Ein richtiges Rasse-Klasse-Spiel bekamen die Zuschauer auf dem Bühl zu sehen. Die Gastgeber waren nach einer Viertelstunde mit dem 0:1 noch gut bedient, kämp­ften sich dann aber ins Spiel zurück. Jedoch spielte sich der TVU erst in Überzahl den Siegtreffer durch Doppelschütze Amel Licina heraus (65.). Die Gäste steckten trotzdem nie auf, mussten sich aber verdientermaßen geschlagen geben. Tore: 0:1 San Poyraz (14.), 1:1 Oliver Dümmel (27.), 1:2 Philipp Hanke (28.), 2:2, 3:2 Amel Licina (43., 65.). Gelb-Rote Karte: Roland Keck (58., TSVN II).

TV Neidlingen II – SF Dettingen II 3:2 (2:1): Zunächst sah alles nach einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber aus. Doch durch einen Doppelschlag von Tim Lämmle, eine der Verstärkungen aus der spielfreien „Ersten“, kamen die Sportfreunde zurück ins Spiel. Der TVN-Sturmlauf in der Schlussviertelstunde wurde mit dem glücklichen Siegtreffer in der Schlussminute belohnt. Tore: 1:0 Christopher Andrä (3.), 2:0 Robert Kuch (18.), 2:1, 2:2 Tim Lämmle (43., 48.), 3:2 Marcel Planitz (90.). Besonderes Vorkommnis: Harald Hepperle (TVN) hält Foulelfmeter von Andreas Kammerlander (24.).

TSV Holzmaden – SV Reudern II 7:0 (4:0): Ein faires Spiel und eine klare Angelegenheit war der Kick im Brühl. Dabei bestritten die Holzmadener die Schlussviertelstunde nur noch zu neunt. Das Auswechselkontingent war bereits erschöpft, als die Torschützen Christopher Dring und Marc Kächele verletzungsbedingt raus mussten. Tore: 1:0 Christopher Dring (15.), 2:0 Jannik Nistler (21.), 3:0 Giuseppe Incorvaia (24.), 4:0 Tobias Enste (31.), 5:0 Marc Kächele (51.), 6:0 Dring (60.), 7:0 Matthias Fink (69.).

SGEH II – SV Nabern 0:0: Trotz einstündigen Überzahlspiels konnte die SGEH kein Kapital schlagen. Patrick Müller vergab die beste Chance für die Gastgeber (55.), er schoss aus fünf Metern übers Tor, sodass es letztlich beim gerechten Remis blieb. Rote Karte: Sascha Wogrinetz (SVN, 30., grobes Foulspiel).

TG Kirchheim – TSV Weilheim II 0:3 (0:1): Die TG war ohne jegliche Torchance, womit der Weilheimer Sieg vollauf in Ordnung ging. Daran konnten auch die erneut aushelfenden TG-Oldies Thomas Cserny (48), der im Tor machtlos war sowie Peter Holek (46) nichts ändern. Tore: 0:1, 0:2 Mathias Bühler (20., 60.), 0:3 Andreas Schmid (82.).

TSV Owen – TSV Schlierbach 0:2 (0:1): Schlierbach war an diesem Tag einfach den einen Tick besser und nutzte seine wenigen Chancen konsequenter. Owen agierte ersatzgeschwächt, im Angriff mit zu wenig Durchschlagskraft. Andreas Carrle bot sich kurz vor Schluss die größte Chance zum Anschlusstreffer. Tore: 0:1 Patrick Clewing (7.), 0:2 Benjamin Gruber (62.).