Lokalsport

Kirchheim und Vaihingen im Gleichschritt

Am Samstag kommt es zum Duell der beiden Spitzenreiter in der Badminton-Bezirksliga

Trotz des Ausfalls von Stammspieler Murat Karasoy bleibt der VfL Kirchheim in der Badminton-Bezirksliga in der Erfolgsspur. Nach dem 4:4 beim TS Esslingen II gab es beim TSV Wendlingen II mit 5:3 den doppelten Punktgewinn. Damit bleibt der VfL punktgleich mit dem SV Vaihingen Tabellenführer.

Esslingen. Für den verletzten Karasoy war Andreas Leinenbach aus der zweiten Mannschaft mit nach Esslingen gereist. Das neu formierte zweite Doppel Jürgen Fischer/An­dreas Leinenbach konnte sich zwar im ersten Satz mit 21:18 durchsetzen, verlor dann jedoch knapp in drei Sätzen (13:21, 17:21). Einen klaren Zweisatzsieg landete das erste Doppel Thomas Stark und Martin Stojan. Das Damendoppel Simone Renz/Lisa Tangl hatte besonders im ersten Satz eine gute Phase, verlor am Ende jedoch ebenfalls in zwei Sätzen. Auch im Dameneinzel war für Simone Renz nicht viel zu holen. Für klare Verhältnisse in den Herreneinzeln sorgten Thomas Stark und Martin Stojan jeweils mit Zweisatzsiegen. Neuling Andreas Leinenbach überzeugte mit einer guten Leistung im dritten Einzel. Er sorgte für den entscheidenden Punktgewinn zum 4:4-Unentschieden.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Wendlingen II gab es noch eine weitere Premiere: Mit Bin Yang und Yi-Lok Tang traten erstmals die beiden chinesischen Neuzugänge im zweiten Herrendoppel an. In einem packenden Spiel setzten sie sich in drei Sätzen gegen Michael Kotta und Thomas Schimmer mit 21:15, 20:22 und 21:19 durch. Das erste Herrendoppel Thomas Stark/Martin Stojan gewann ungefährdet in zwei Sätzen. Ihr bisher bestes Spiel bot Simone Renz im Dameneinzel. Sie gewann den ersten Satz, verlor aber aufgrund konditioneller Mängel noch in drei Sätzen. Für den Sieg waren wieder einmal die Herreneinzel ausschlaggebend: Thomas Stark, Martin Stojan und Andreas Leinenbach sorgten mit Zweisatzsiegen für den 5:3-Endstand. Am kommenden Wochenende entscheidet sich im Duell mit dem punktgleichen Tabellenführer SV Vaihingen, wer vor dem Rückrundenstart im Januar die besseren Karten in Sachen Aufstieg hat. Vor dem Abendspiel am Samstag muss der VfL beim TV Nellingen jedoch noch eine schwere Auswärtshürde am Nachmittag nehmen.

In der Kreisliga Esslingen musste die „VfL-Zweite“ trotz des ersten Einsatzes von Bin Yang/Yi-Lok Tang im ersten Spiel am Nachmittag eine unglückliche 3:4-Niederlage einstecken. Vor allem das fehlende Damendoppel und der Ausfall von Jochen Birk und André Fischer schwächten die Mannschaft entscheidend. Im Abendspiel gegen den TSV Wendlingen III verstärkten Vater und Sohn, Jürgen und André Fischer, das Team um Dieter Lang und Wolfgang Olschewski. Auch die Damen waren nun komplett angetreten und sorgten so für einen sicheren 8:0-Sieg für den VfL Kirchheim II. jf

Anzeige
Anzeige