Lokalsport

Kirchheimer Auftrittindiskutabel

BERNHAUSEN Der VfL Kirchheim hat sich wieder einmal gesteigert im negativen Sinne: Im Bezirksklasse-Gastspiel beim TSV Bernhausen setzte es eine 16:21 (8:6)-Niederlage, der VfL bot dabei eine absolut indiskutable Vorstellung.

Anzeige

In der ersten Hälfte hatte Kirchheim das Geschehen noch einigermaßen im Griff. Allerdings zeigte hier das VfL-Spiel schon Defizite in Form vieler technischer Fehler. Trotzdem ging die Teckstadt-Sieben mit einem 8:6 in die Kabine. In den zweiten 30 Minuten setzte sich das Szenario weiter fort, handballerische Magerkost war angesagt. Bernhausen konnte das (bescheidene) Niveau halten, der VfL hingegen baute nochmals ab, ließ jegliche kämpferische Ader vermissen und trieb somit Fassungslosigkeit in die Gesichter der VfL-Verantwortlichen. Kein VfL-Spieler, der ein Zeichen zu setzen vermochte, war zu finden. So war die letzte viertel Stunde fast nur noch ein Spaziergang für den TSV Bernhausen, um mit 21:16 als Sieger vom Feld zu gehen.

Nach diesem desolaten Auftritt kommt die Zwangspause aufgrund der Handball-WM zum rechten Zeitpunkt. Drei Wochen Zeit, um wieder auf die richtige Spur zu kommen. Dass der VfL auch ganz anders auftreten kann, hat er in dieser Saison schon des Öfteren gezeigt.

mp

VfL Kirchheim:

Mayer, Härterich, Keller (2), Müller, Pradler (2), Schulenburg (3/2), Schafhitzel (1), Karschin (1), Weber (2), Banzhaf, Hoyler (1), Strohmaier (1), Latzel (3), Mäurle.