Lokalsport

Kirchheimer B-Jugendkicker können Klassenerhalt endgültig in trockene Tücher bringen

KIRCHHEIM Vor dem heutigen Gastspiel beim SV Zimmern (13 Uhr) haben die B-Jugendkicker des VfL Kirchheim den Klassenverbleib in der Oberliga wohl gesichert. Da sieht es beim heutigen Gegner anders aus. Der SV Zimmern steht auf dem zehnten Tabellenplatz, welcher beim Abstieg des SSV Ulm aus der Regionalliga zum Abstiegsrang werden würde. Damit haben die Gastgeber nichts zu verschenken und benötigen jeden Punkt im Abstiegskampf.

Anzeige

Die Kirchheimer Mannschaft hat allerdings die 1:2-Hinspielniederlage in guter Erinnerung. Damals bot die Teckstadtelf eine schwache Leistung und verlor unglücklich gegen den SV Zimmern. Der VfL benötigt allerdings selbst noch den einen oder anderen Punkt, um in Sachen Abstieg absolut sicherzugehen. Aber bei zehn Punkten Vorsprung ist der VfL-Abstieg nur noch theoretisch möglich. Immerhin hat man in 16 Spielen fast doppelt so viele Punkte geholt wie der Gegner, der aus den letzten sechs Spielen die volle Punkteausbeute holen müsste.

Die Kirchheimer B-Jugend kann mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen, nach

sieben Spielen ohne Niederlage, aufwarten. Diese Serie gilt es weiterhin auszubauen. Immerhin hat der VfL die meisten Punkte aller Mannschaften in der Oberliga geholt, seit Toni Ferrenzano Trainer ist. Warum also nicht diese Serie fortsetzen?

sf