Lokalsport

Kirchheimer Dominanz an allen vier Geräten

Mit einem überlegenen 97,75:85,40-Sieg über die Riege der TSG Backnang unterstrich die zweite Mannschaft der Kunstturnerinnen des VfL Kirchheim ihre Anwartschaft auf die Landesliga-Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Verbandsliga. In Backnang dominierte der VfL an allen vier Geräten.

BACKNANG Die VfL-Riege trat in Backnang in kompletter Besetzung an. Mit wesentlich schwierigeren Übungen als die Backnanger Mädchen führte Kirchheim bereits am Stufenbarren mit 22,75:20,00 Punkten. Lavinia Di Coste steuerte hierzu 7,20 Punkte bei. Christine Autenrieth erhielt für ihre Übung 7,70 Punkte. Nina Deuschle erhöhte sogar auf 7,85 Punkte, während die Backnanger Turnerinnen alle unter der Sieben-Punkte-Marke blieben.

Anzeige

Am Schwebebalken war die Überlegenheit der VfL-Mädchen noch deutlicher. Den Ausgangswerten bis zu 9,6 Punkten hatten die Backnanger höchstens 9,0 Punkte entgegenzusetzen. Lavinia Di Coste (7,80 Punkte), Lena Flaig (8,15 Punkte) und Nina Deuschle (8,50 Punkte) erhöhten mit ihren Vorträgen mit Salti, Flick-Flacks und schwierigen gymnastischen Sprüngen auf dem nur zehn Zentimeter breiten Gerät den Vorsprung um weitere 3,40 Punkte. Auch am Boden waren die Kürübungen der VfL-Turnerinnen mit Ausgangswerten zwischen 9,90 und 10,00 Punkten eine Klasse besser als die des Gegners. Pia Pohl legte mit einer sehr schwierigen Übung mit Doppelschraube und Schraubensalto vorwärts 9,10 Punkte vor. Lavinia Di Coste erhielt für ihren sicher geturnten Vortrag ebenfalls 9,10 Punkte und Nina Deuschle erzielte durch fehlerfreie Akrobatik und hohe gymnastische Sprünge sogar 9,40 Punkte. Lena Flaig zeigte ebenfalls eine gute Übung und erhielt 8,55 Punkte. Wie hoch das Niveau der Kirchheimer Turnerinnen am Boden ist, wurde hier besonders deutlich, denn die Streichnote der VfL-Mannschaft war höher als die beste Backnanger Wertung. Mit 27,60:23,55 Punkten unterstrich die Mannschaft ihre Dominanz.

Vor dem letzten Gerät, dem Sprungtisch, lag der VfL bereits uneinholbar in Führung. Mit Ausnahme von Nina Deuschles Sprung konnten die Backnanger Mädchen zumindest bei den Ausgangswerten mithalten. Deren Ausführungen waren aber deutlich schwächer, sodass auch dieses Gerät mit 22,95:20,80 Punkten wieder von der VfL-Mannschaft gewonnen werden konnte. Lena Flaig trug hierzu mit 7,55 Punkten bei. Lavinia Di Coste erhielt 7,60 Punkte und Nina Deuschle erhöhte auf 7,80 Punkte. Damit stand der Gesamtsieg für die Kirchheimerinnen mit 97,75: 85,40 Punkten fest. In der VfL-Riege turnten außerdem Ira Graf, Stephanie Haible und Samantha Müller.

Als Tabellenführer geht der VfL optimistisch in den Wettkampf gegen den Tabellenzweiten TSV Ellwangen, der in dieser Saison nur ein Mal knapp über 90 Punkte erturnte. Am Samstag erwarten die VfL-Turnerinnen um 14:30 Uhr in der Kirchheimer Konrad-Widerholt-Halle die Mannschaft des TSV Ellwangen.

wsa