Lokalsport

Kirchheimer Erfolgsserie hält an

Einen bravourösen Einstand feierten die VfL-Kunstturnerinnen in Sindelfingen. Mit 82,20:95,60 Punkten besiegte die Kirchheimer Landesliga-Aufstiegsmannschaft den Ver-bandsliga-Absteiger VfL Sindelfingen deutlich und bleibt somit auch im neunten Wettkampf in Folge ungeschlagen.

SINDELFINGEN Die Kirchheimerinnen begannen am Sprung mit Wertungen von 7,10 Punkten für Pia Pohl und 7,30 Punkten für Lena Flaig für ihre Überschläge mit 1/1 Schraube. Lavinia Di Coste erhielt für ihren gebückten Überschlag 7,40 Punkte. Nina Deuschle turnte ihren Überschlag mit Salto vorwärts in den Stand und erhielt mit 8,15 Punkten die höchste Sprungwertung.

Anzeige

Der Gastgeber lag zu der Zeit mit Wertungen zwischen 6,75 und 7,10 Punkten schon mit 22,85:20,95 Punkten hinter den VfL-Turnerinnen. Stephanie Haible (6,55 P.), Lena Flaig (6,80 P.) und Lavinia Di Coste (7,20 P.) starteten am Stufenbarren gut. Nina Deuschle war mit 7,70 Punkten Beste. Dem hatten die Sindelfinger Turnerinnen nur Wertungen zwischen 5,35 und 6,40 Punkten entgegenzusetzen und mussten die Gerätewertung mit 21,70:18,45 Punkten an Kirchheim abgeben.

Am Schwebebalken war die Kirchheimer Dominanz noch größer. Mit Wertungen von 7,35 Punkten für Pia Pohl, 7,85 Punkten für Lena Flaig, 8,00 Punkten für Lavinia Di Coste und der wiederum besten Übung durch Nina Deuschle, für die es 9,15 Punkte gab, bauten die VfL-Mädchen ihren Vorsprung weiter aus und lagen nun vor dem letzten Gerät, dem Boden mit 9,65 Punkten in Führung. Auch hier überzeugte die Teck-Mannschaft. Den guten Übungen von Lena Flaig (7,90 P.) und Lavinia Di Coste (8,10 P.) folgten herausragende Leistungen durch die erst elf Jahre alte Pia Pohl (8,85 P.) und Nina Deuschle, die mit 9,10 Punkten auch am Boden die höchste Wertung erhielt.

Am kommenden Samstag erwarten die VfL-Turnerinnen um 14.30 Uhr in der Konrad-Widerholt-Halle die Mannschaft des STV Schorndorf.

pm