Lokalsport

Klatsche für VfL II

Nabern beherrscht Tischtennisbezirksklasse

Heftige 0:9-Klatsche für Tischtennislandesligist VfL Kirchheim II bei der TSG Eislingen II. Dagegen beherrscht der SV Nabern seine Gegner in der Bezirksklasse bisher nach Belieben. Nach dem 9:1-Sieg gegen den VfL Kirchheim III bleibt das Team um Mannschaftsführer Andreas Stiffel Erster.

Anzeige

Eberhard Einselen

Eislingen. Der VfL Kirchheim II fuhr in Bestbesetzung zum Spiel bei der TSG Eislingen II. Das Team von der Fils war zumindest an diesem Tag mindestens eine Nummer zu groß. Wenigsten auf fünf Sätze brachten es Rene Zimmermann gegen Tobias Geiger sowie Simon Geßner und Kai Thalheim, der gegen Andreas Ulmer im Entscheidungssatz 9:11 unterlag.

Das Derby in der Bezirksklasse war eine überraschend einseitige Angelegenheit. Der VfL Kirchheim III war in der Naberner Gießnauhalle bei der 1:9-Niederlage ohne jede Chance. Die Kirchheimer mussten dabei ohne ihre Nummer eins Steffen Stoll auskommen. Für den VfL holte das Doppel Peter Schuler und Marcel Braun gegen Sven Körner und Matthias Schaner den einzigen Punkt. Im Einzel besiegte Oliver Jungbauer beide Kirchheimer Spitzenspieler Franz Glöckner und Jörg Herrmann ganz souverän.

Kreisligist TSV Holzmaden verlor sein Heimspiel gegen den TSV Musberg III mit 7:9. 15 Minuten vor Mitternacht verloren Alexander Rau und Philipp Kolbus das Abschlussdoppel gegen Willy Beilharz und Robert Reisenhofer im fünften Satz mit 16:18. Der SV Nabern II gewann beim VfB Oberesslingen/Zell II mit 9:5. Erfolgreichster Akteur waren Matthias Schaner und Bernold Guth.

In der Gruppe zwei hatte der TV Bissingen einen Fehlstart mit zwei Niederlagen. Beim 6:9 beim TSV Frickenhausen lag der TVB nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Am vorderen Paarkreuz konnte lediglich Andreas Koronai gegen Markus Henzler einen Punkt gewinnen. Was fehlte, war ein starkes Paarkreuz. Genauso war es bei der 6:9-Heimniederlage gegen den TSV Sielmingen. Da führten die Gäste von den Fildern bereits mit 6:1. Die Nummer eins des TVB, Andreas Koronai, verlor an diesem Tag seine beiden Einzel gegen Sven Timke und Philipp Haas. Einziger Lichtblick war Jochen Kalischko, der beide Einzel und das Doppel mit Koronai gewinnen konnte.

Der VfL Kirchheim IV hat sich in der neuen Umgebung noch nicht so richtig eingelebt. Beim starken TSV Sielmingen verlor der Aufsteiger mit 3:9 – und das nach einer 2:1-Führung nach den Doppeln. Im Einzel konnte dann nur noch Jovan Petrovic ein Spiel gewinnen.

Sieg und Niederlage für den SV Nabern III in der Kreisklasse A. Im Heimspiel gegen die TTF Neckarhausen waren Gerhard Sindlinger und Kameraden beim 3:9 chancenlos. Markus Sauermann blieb in seinen Einzeln gegen Siegfried Brenner und Steffen Penazzi ohne Satzverlust. Im Doppel punkteten Markus Sauermann und Armin Pfitzenmaier.

Beim TSV Jesingen II lief es wesentlich besser. Da war die Begegnung bis zum 3:3 noch ausgeglichen. Für die Gastgeber punktete Lucas Weimer gegen Günter Gall und Marko Weirich gegen Gerhard Sindlinger. Den dritten Punkt für die Jesinger Zweite holten Gerald Kristen und Valentin Klobucar gegen Günter Gall und Jörg Habermann.